Diverses Berater legen wieder zu

Nach drei Minus-Jahren meldet der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) den höchsten Branchenumsatz aller Zeiten: 13,2 Milliarden Euro kassierten die Consultants 2005, das sind 7,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Die weiteren Markttrends.

Zwar entfällt der dickste Umsatzbrocken (34 Prozent) wie gehabt auf die Organisations- und Prozessberatung. Allerdings ist diese ebenso leicht rückläufig wie Consulting in Sachen IT (25 Prozent) und Personal (elf Prozent). Stark im Kommen sind dagegen die strategischen Beratungsprojekte, die um 6,8 Prozentpunkte auf gut 30 Prozent zugelegt haben. „Ein Zeichen dafür, dass die Unternehmen wieder investieren wollen“, interpretiert BDU-Präsident Rémy Redley diesen Trend. Insgesamt erwartet die Branche für das laufende Jahr ein weiteres Plus von acht Prozent.

Konkreter Nutzen

Anzeige

Gleichzeitig wird die Klientel anspruchsvoller. Vor allem mittelständische Kunden erwarten klare Kosten-Nutzen-Rechnungen für ihr Projekt. Zudem legen die Firmen größeren Wert auf die Umsetzungs­kom­petenz ihrer Berater. Entsprechend hoch im Kurs stehen Branchen- und Lebenserfahrung der Consultants sowie soziale Kompetenz.

Aus einer Hand

Wie auch die Aktivitäten der Unternehmen werden die Beratungsprojekte immer internationaler. Vor allem mittelgroßen Anbietern rät der BDU, sich zu spezialisieren und gleichzeitig internationale Netzwerke zu nutzen. Da die Kunden ex­terne Dienstleistungen möglichst bündeln wollen, offerieren Wirtschaftsprüfer und Werbeagenturen verstärkt Consulting. »Ein gesunder Wettbewerb, dem wir aufgeschlossen gegenüberstehen«, sagt Redley.

Stabile Honorare

Laut BDU ist der Preisverfall bei den Honoraren erst einmal gestoppt. Für das laufende Jahr erwartet Präsident Redley wieder einen moderaten Anstieg von zwei bis drei Prozent. Eine Randerscheinung bleibe indes die erfolgsabhängige Honorierung. „Hier liegt das Problem vor allem bei den Erfolgskrite­rien, deren Messbarkeit sowie der Offenlegung der betreffenden Zahlen“, sagt Redley. Und: „Erörtert man dies mit den Klienten, wird das Erfolgshonorar für viele rasch wieder uninteressant.“

Weitere Infos: www.bdu.de.

Weitere Artikel aus dem Ressort Management können Sie in der impulse-Ausgabe 04/2006, Seite 96, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...