Diverses Bestens im Bild

Besser, schärfer, größer - das hochauflösende Fernsehen HDTV bietet Filmgenuss wie im Kino.

„HDTV ist nach der Erfindung der Bildröhre die bedeutendste Entwicklung in der Geschichte des Fernsehens“, schwärmt Georg Kofler, Chef des Fernsehsenders Premiere. Und er hat Recht: Wer das hochauflösende Fernsehen der Zukunft einmal gesehen hat, möchte nie wieder zurück zu seinem alten Gerät.

HD steht für „High Definition“ – und das bedeutet: Bis zu fünfmal mehr Information zeigt ein HD-Bild gegen­über dem Pal-System. Ergebnis: mehr Details, Brillanz, Kontrast. Auch Bildformat und Übertragung ändern sich: Aus dem herkömmlichen Seitenverhältnis 4:3 wird das breitere 16:9, aus analog wird digital.

Anzeige

Doch Vorsicht beim Kauf: Nur wenn HD-ready draufsteht, ist auch HD drin. Das gilt nicht nur für Fernseher und Beamer. Auch für Rekorder: Hochaufgelöste Bilder erfordern mehr Speicherplatz und damit größere Festplatten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...