Diverses Bewerberschwemme bricht über deutsche Unternehmen herein

Die Unternehmensberatung Mummert + Partner prognostiziert in einer neuen Studie eine Bewerberschwemme, die kostengünstig nur noch mit E-Cruiting zu bewältigen ist.

Steigende Arbeitslosenzahlen, zahlreiche Insolvenzen, die deutsche Wirtschaft entlässt auf breiter Front. Die Folge: Viele Stellensuchende drängen auf
den Arbeitsmarkt. Bildungsexperten rechnen mit einem Anstieg der Bewerbungseingänge von bis zu 70 Prozent. Ein Ausweg aus dem Dilemma: E-Cruiting. Mit der Personalbeschaffung über E-Business-Plattformen können Kosteneffizienz und Auswahlqualität erheblich gesteigert werden. Bis 2005 wird sich Deutschland zum grössten E-Cruiting-Markt in Westeuropa entwickeln, prognostiziert die Mummert + Partner Unternehmensberatung in einer neuen Studie.

Trotz derzeit massiv steigender Bewerberzahlen gehen Bildungsexperten davon
aus, dass in den kommenden acht Jahren dennoch jedes Jahr etwa 20.000 Hochschulabsolventen fehlen. Die Herausforderung für die Personalabteilungen: Sie müssen sowohl mit einem Unterangebot an Fachkräften als auch mit einem temporären Überangebot an Bewerbern zurechtkommen. Aufkommensschwankungen, die sich nur mit Hilfe moderner Technologien bewerkstelligen lassen. Eine Lösung ist das so genannte E-Cruiting – die vollständige digitale Abwicklung des Bewerbungsprozesses. Experten rechnen für die Unternehmen mit Einsparpotenzialen von 20 bis 30 Prozent durch Prozessbeschleunigung, Qualitäts-steigerung und geringere Vorhaltekosten.

Anzeige

Etwa 50 Prozent der Unternehmen verfügen laut Recherchen des Personalberatungsunternehmens access über keine oder kaum integrierte E-Cruiting-Lösungen. Bei den DAX- und MDAX-Unternehmen sieht die vorläufige E-Cruiting-Bilanz nicht viel besser aus: Etwa zwei Drittel von ihnen setzen noch keine E-Business-basierten Rekrutierungshilfen ein. Das führt nicht nur zu Geldverschwendung, sondern auch zu imageschädlichen Verzögerungen bei der Bewerbungsabwicklung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...