Diverses Big Bike for Big Boys

Größer geht's kaum. Der britische Motorradhersteller Triumph hat mit der Rocket III das hubraumstärkste Motorrad der Welt gebaut. Mit 2,3 Litern Volumen und 140 PS treibt der Dreizylindermotor den Boliden mächtig voran.

Vor allem auf leicht kurvigen Landstraßen und langen Geraden lässt es sich entspannt cruisen. Glänzender Lack, verchromte Krümmer und Doppelscheinwerfer sorgen für eine markante Optik.

Doch ein Motorrad soll nicht nur schön aussehen – es soll vor allem gut fahren. Und das tut die Triumph wahrlich. Im Stand ein Trumm, in Bewegung ein Ausbund an leichtem Handling. Dann gewährt die große Britin eine entspannte Sitzposition und ein souveränes Fahrgefühl.

Anzeige

Über eines muss sich der Fahrer keine Sorgen machen: ob er im richtigen Gang fährt. Bei soviel Drehmoment ist jeder Gang richtig. Selbst Tempo 40 ist im fünften Gang kein Problem. Wer mag, braucht ab hier nicht mehr zu schalten. (Das ist vielleicht besser, da sich das Schaltwerk bisweilen störrisch gibt.)

Und kann von hier bis zur theoretischen Höchstgeschwindigkeit 216 km/h voll durchziehen. Das wird für viele Fahrer jedoch keine Verlockung darstellen, da der Gegenwind sehr stark zunimmt. Dabei ist die Art, wie die 2,3 Liter Hubraum die 350 Kilogramm nach vorne drücken, ein Erlebnis. Die Wucht, die eine Kardanwelle überträgt, ist so immens, dass bei kräftigem Zug am Gasgriff ein schwarzer Strich Gummi des 240-Pneus auf dem Asphalt haften bleibt. Da nützt auch keine Traktionshilfe in den ersten drei Gängen.

Der Motorradgigant verbraucht im Durchschnitt rund 7,5 Liter Super. So sind mit dem 25-Liter-Tank Reichweiten von etwa 350 Kilometer möglich. Nervig ist allerdings, dass die Benzinuhr schon nach 150 bis 200 Kilometern zum Tanken auffordert.

Ein ständiger Begleiter ist der kernige Sound. Er kommt aus der beidseitig montierten Auspuffanlage. Selten: links eines, rechts zwei Rohre. Die drei Zylinder sind alle auf einer Seite versammelt. Damit setzt sich individuelle Optik fort.

Unterm Strich ist die Rocket III ein echter Power-Cruiser. Das Bike mit dem imposanten Erscheinungsbild ist sehr gut verarbeitet und lädt zu entspanntem Gleiten auf weiten Landstraßen ein.

Die dicke Britin kostet 17.750 Euro in der Basisversion, 18.750 Euro in der edleren Classic-Variante.

Zur Hersteller-Website

Technische Daten

  • Motor: Flüssigkeitsgekühlter, längseingebauter DOHC-Reihen-Dreizylinder, 12 Ventile
  • Hubraum: 2294 ccm
  • Bohrung/Hub: 101.6 x 94.3mm
  • Verdichtung: 8.7:1
  • Gemischaufbereitung: Elektronische Multipoint-Kraftstoffeinspritzung
  • Zündung: Digital-Induktiv über elektronisches Motormanagement
  • Primärantrieb: Zahnrad
  • Sekundärantrieb: Kardanwelle
  • Kupplung : Mehrscheiben-Ölbadkupplung
  • Getriebe: 5-Gang
  • Rahmen: Doppelschleifenrahmen aus Stahl
  • Hinterradschwinge: Zweiarmschwinge aus Stahl
  • Felgen vorn: Leichtmetall, 5 Speichen, 17 x 3.50
  • Felgen hinten: Leichtmetall, 5 Speichen, 16 x 7.50
  • Reifen vorn: 150/80 R 17
  • Reifen hinten: 240/50 R 16
  • Federung vorn: 43mm USD Gabel
  • Federung hinten: 2 Federbeine mit einstellbarer Federbasis
  • Bremsen vorn: 2 x 320mm schwimmende Scheiben, 4-Kolben-Festsattel
  • Bremsen hinten: 316mm-Scheibe, Doppelkolben-Schwimmsattel
  • Länge: 2500 mm
  • Breite (Lenker): 970 mm
  • Höhe: 1165 mm
  • Sitzhöhe: 740 mm
  • Radstand: 1695mm
  • Lenkkopfwinkel/Nachlauf: 32°/152 mm
  • Trockengewicht: 320 kg
  • Tankinhalt: 24 Liter
  • Nennleistung: 103 kW (140PS) bei 6.000 U/min
  • Maximales Drehmoment: 200 Nm bei 2.500 U/min
  • Preis: 18.750 Euro

< ?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...