Diverses Bundesländer bauen aus

Mit Elster (Elektronische Steuererklärung) lassen sich Steuererklärungen via Internet an das Finanzamt zu übermitteln.

Neben der seit 1. Januar 2005 gesetzlich geforderten elektronischen Übermittlung von Umsatzsteuervoranmeldung, Lohnsteuermeldungen und Dauerfristverlängerungen bestehen in den Bundesländern im Rahmen von Pilot-projekten weitere Möglichkeiten:

  • Steuererklärungen für Einkommen-, Umsatz- und Gewerbesteuer mit elektronischer Unterschrift (Signaturkarte erforderlich): Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen und Sachsen-Anhalt
  • Bevorzugte Bearbeitung von elektronischen Einkommensteuererklärungen: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
  • Elektronische Bescheiddatenabholung: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bran-denburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
  • Erklärung zur Zerlegung des Gewerbesteuermessbetrags: Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
  • Elektronische Steuerkontoabfrage: Derzeit nur bei Finanzämtern in Hessen.

 

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...