Diverses Chefkurse

Auf speziell für sie konzipierten Sprachreisen frischen Unternehmer ihr Business-Englisch auf. Was sie bei der Auswahl des Anbieters beachten sollten.

Für seine internationalen Kundengespräche ist Manfred
Steinkopf jetzt bestens gerüstet. „Unsere Pumpanlagen kann
ich sogar frei in Englisch präsentieren“, betont der Manager der
KSB AG in Frankenthal. Zu verdanken hat er dies einem
zweiwöchigen Intensivkurs im englischen Torquay im
vergangenen Sommer.

„Die Nachfrage nach wirtschaftsbezogenen Sprachkursen
nimmt stetig zu“, sagt Barbara Engler. Für die unabhängige
Stuttgarter Aktion Bildungsinformation beobachtet sie seit
Jahren den Markt für Sprachreisen. Zielgruppe sind in erster
Linie Unternehmer und ihre Führungskräfte.

Anzeige

Preisgünstigstes Reiseziel etwa für Wirtschaftsenglisch ist Malta,
gefolgt von Irland und England. Garantierte Festpreise gehören
genauso zu einem guten Angebot wie geringe Anzahlung oder
minimale Kosten bei der Stornierung. Verbraucherschützerin
Engler empfiehlt, mehrere Angebote zu vergleichen und auch
direkt beim Veranstalter nachzufragen, damit die individuelle
Ausrichtung des Kurses passt.

Die ein- bis zweiwöchigen Programme reichen vom Schulbesuch
über die Vermittlung von Praktika bis zum Intensivtraining
nach dem Konzept des auf Tiefenentspannung basierenden
Superlearnings. „Besonders gefragt ist derzeit die Kombination
aus Einzel- und Gruppentraining“, weiß Jürgen Peisker, Chef
des Ausland Sprachendiensts.

Während die Führungskräfte morgens in kleinen Klassen von
vier bis maximal acht Teilnehmern Grammatik wiederholen,
lernen sie nachmittags im Einzelunterricht ihr
Geschäftsvokabular. Es gibt Kurse für Juristen, Verkäufer,
Bankexperten oder Informatiker. „Die in Rollenspielen
eingeübten Themen reichen vom Referieren über das
Verhandeln bis zum Small Talk“, erklärt Peisker. Mit den
Bedürfnissen von Unternehmern und Top-Führungskräften
kennt er sich aus. Er hat mit seinem Ausland Sprachendienst
schon Bundeskanzler und Minister fit gemacht für
Staatsgespräche in Englisch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...