Diverses Code royal

Die Ägypter fertigten sie, im Louvre sind immer einige zu bewundern und Privatbankiers schmücken sich damit noch heute gerne: Siegelringe sind patriarchalisches Statussymbol und Fingerabdruck zugleich. Die Luxusmarke Code Royal bietet die personalisierten Juwelen nun exklusiv über das Internet an.

In der Antike war familieneigener Schmuck, geprägt mit dem hauseigenen Wappen, einzig besonders wohlhabenden, hochwohlgeborenen und prestigeverwöhnten Menschen vorbehalten. Der aufwändigen Handwerkskunst und anspruchsvollen Verarbeitung hochwertiger Materialien war es zu verdanken, dass jedes Schmuckstück ein Unikat war und Fälschungen Seltenheitswert besaßen.

Den individuellen Wert der eigenen Familie oder Person auszudrücken, war damals oberstes Gebot. Denn gerade die Royals legten Wert darauf, durch individuellen Schmuck ihre Macht, den sogenannten „code royal“, zur Schau zu stellen.

Anzeige

Angelehnt an die alterwürdige Tradition der elitären Schichten hat die deutsche Schmuckmarke „code royal“ 50 anspruchsvolle Designs für diejenigen entworfen, deren Familien noch kein Wappen ziert. Alle Motive wurden von renommierten Logo-Designern entwickelt und über 60 Spezialisten aus der deutschen Goldschmiede- und Edelstein-Riege tragen Sorge dafür, der in Silber, Gelb-, Rosé oder Weißgold veredelten Handwerkskunst noch heute gerecht zu werden.

Das Angebot der Luxusmarke ist mannigfaltig – die aktuelle Kollektion lässt mehr als 20.000 Variationen zu, die Preise liegen je nach Kundenwunsch zwischen 89 Euro und 800 Euro.

Der Schmuck ist exklusiv im Internet unter www.code-royal.com erhältlich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...