Diverses Das neue St. Tropez

Natürlich kennen Sie Brioni. Spätestens seit Bundeskanzler Gerhard Schröder gestand, sich gerne in das Tuch des exklusiven italienischen Herrenschneiders zu hüllen. Aber kennen Sie auch die gleichnamige Insel? Wenn nicht, sollten Sie sie schleunigst kennen lernen.

Umberto Angeloni, der Inhaber des Modelabels Brioni, möchte aus der Insel wieder das machen, was sie einmal war: das exklusivste Resort im Mittelmeerraum. In den 20er Jahren traf sich dort der europäische Hoch- und Geldadel zur Sommerfrische. Und frönte dem Polo.

Diese Tradition ließ Angeloni im vergangenen Jahr wieder aufleben. Und holt jetzt jeden Sommer neben 100 Polopferden auch die internationale Hautevolee zu seinen „Brioni Polo Classics“ auf die Insel. Besonders gern gesehen: die Nachfahren der Polo-Afficionados der „Roaring Twenties“.

Anzeige

Auf der Gästeliste stehen also die Churchills, die Rothschilds und die Sachsen-Coburgs. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte sich Marschall Tito die Insel unter den Nagel gerissen. Und sie zu seinem Sommersitz ausgebaut. Der Standard dieser Jahre ist bis heute geblieben.

Im „Hotel Neptun“ sitzt der Hotelgast just an der Bar, an der Tito mit Liz Taylor und Richard Burton seinen „Sundowner“ schlürfte. Allein um diesen Hauch der Geschichte zu erleben, lohnt ein Trip auf die Insel. Diese Zeitreise ist aber nur noch dieses Jahr möglich. Denn 2006 rücken die Baubrigaden an,
um die Hotels auf Fünf-Sterne-Standard und den Golfplatz auf 18 Löcher zu bringen.

Weitere Informationen: http://de.croatia.hr.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...