Diverses Das Wohlfühl-Hotel

Mit einem enorm erweiterten Wellness-Angebot lockt das Designresort bei Donaueschingen selbst den öffentlichkeitsscheuen Eigentümer - an die Bar.

Coole, aber nicht kühle Designzimmer, ein herrlicher Golfplatz und mit 25 Metern Länge ein rekordverdächtiger Hotelpool – der „Öschberghof“ bietet seinen Gästen schon seit Langem so einiges. Nicht genug, meinten die Betreiber, und investierten 2,5 Millionen Euro. Zwölf Seiten umfasst jetzt allein das Wellness- und Beauty-Angebot in der Hotelbroschüre. Auf 1800 Quadratmetern geht es mit einem Glaslift aufs Dach. Dort liegt die „Wellness-Welt“: Eine rustikale Blockhaussauna heizt ein, ein Iglu produziert frischen Schnee zum Abkühlen, und im Ruheraum entspannen die Gäste vor flackerndem Kaminfeuer.

Im Fitnessbereich warten Kinesis-Geräte: fürs Training mit Drahtseilsystemen in drei Raumebenen, was die Muskeln optimal beansprucht.

Anzeige

Flache Gebäude, schwarze Schindeln und rote Geranien auf den Balkonen zeugen noch von der 30-jährigen Geschichte des badenwürttembergischen Viersterne-Superior-Hauses. Vor fünf Jahren wurden aber alle 73 Hotelzimmer konsequent renoviert – so entstand ein schickes Designhotel zum Wohlfühlen. Hinter vorgehaltener Hand erzählen die Kellner, dass selbst der scheue Eigentümer gerne mal abends auf ein Pils hereinschaut. Mit „Herr Albrecht“ dürfen seine Mitarbeiter den Aldi-Süd-Chef Karl Albrecht dann aber nicht ansprechen – er möchte inkognito bleiben.
Der „Öschberghof“ liegt zwischen Stuttgart und Zürich; Übernachtungen ab 79 Euro pro Person im Doppelzimmer. Telefon 0771-84-0.
www.oeschberghof.com

Weitere Artikel aus dem Ressort Privat können Sie in der impulse-Ausgabe 11/2006, Seite 174, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...