Diverses Den Rücken freihalten

Firmen, die Mitarbeiter in andere Städte oder Länder schicken, setzen verstärkt auf Relocation-Anbieter. Wie Sie den geeigneten Dienstleister finden.

Er hatte sich geschworen: Sollte er einmal Führungskraft sein, würde er es anders machen.
Denn als Frank Geschwindner vor Jahren nach London entsandt wurde, hat er allein einen Dreivierteltag auf Ämtern zugebracht, um sich seine Sozialversicherungsnummer zu organisieren.
„Dabei hatte ich genügend andere dringende Dinge zu tun“, erinnert sich der Leitende Angestellte
der Deutsche Shell Chemie GmbH im rheinischen Wesseling. Geschwindner hat das sich selbst
gegebene Versprechen eingelöst.

Heute bietet das Management seinen 50 Leuten eine Personalbetreuung ohne stundenlange Behördentourneen. Als im Juli das Shell-Büro in
Eschborn aufgelöst wurde und 20 Mitarbeiter ins Rheinland wechseln mussten, wurde ein so genannter Relocation-Service eingeschaltet.

Anzeige

Diese Spezialisten haben einen Markt entdeckt, der stetig wächst. Sie kümmern sich um alles, was bei Ortswechseln anfällt, von Wohnungssuche und Behördengängen bis zu Auswahl der Schule
und Möbeltransport. Schließlich wird allerorts die Personaldecke dünner.

Niemand kann es sich noch leisten, Mitarbeiter wochenlang mit Umzugsformalitäten zu blockieren. „Effizienter Umgang mit teurer Arbeitszeit hat heute höchste Priorität“, bekräftigt Shell-Manager Geschwindner.

Den kompletten Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 01/2005, Seite 84, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...