Diverses Depot sichern

Mit welcher Strategie man die Verluste minimiert.

ANNAHME: Im Januar 2008 steht der Kurs einer Aktie bei 300 Euro. Der Anleger hat 100 davon im Depot. Einstiegskurs 250 Euro. Trotz beginnender Kursschwäche glaubt er an das Papier.

STRATEGIE: Statt Aktien zu verkaufen, will er mögliche Kursverluste begrenzen. Dazu verkauft er an der Terminbörse eine Kaufoption (Call): Basispreis 400 Euro, Laufzeit bis April 2008. Hierfür erhält er 50 Euro Prämie, weil er sich bereit erklärt, bis April Aktien für 400 Euro abzugeben, wenn der Kurs diese Marke übersteigt. Da aber der Kurs weiter sinkt, verliert die Kaufoption fortan an Wert. Denn das Recht, Aktien für 400 Euro zu kaufen, wird niemand ausüben, wenn die Papiere am Markt für die Hälfte zu haben sind. Da sich die Aktie bis Ende April nicht mehr erholt, verlangt niemand dem Anleger seine Aktien ab.

Anzeige

RESULTAT: Mit der für die Kaufoption (Call) erhaltenen Prämie von 50 Euro hat der Anleger die (Buch-)Verluste zwischen dem aktuellen Kurs von 200 Euro und seinem ursprünglichen Einstiegskurs von 250 Euro ausgeglichen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...