Diverses Der Flächentarif: Tod auf Raten?

Der Flächentarif: Tod auf Raten?

Der Flächentarif: Tod auf Raten?

Immer mehr Unternehmer treten aus ihren Arbeitgeberverbänden aus. Und Arbeitnehmer aus den Gewerkschaften. Ist das System tot? Wo bleiben die Reformen? Metallgewerkschaftler Berthold Huber und Arbeitgeberchef Martin Kannegiesser im impulse-Streitgespräch.

Trotz anhaltender Kritik: Für Martin Kannegiesser bleibt der Flächentarif ohne echte Alternative. Der Gesamtmetall-Chef lehnt weiterhin ab, den
Belegschaften vor Ort das Verhandeln der Löhne zu übertragen: „Der Betriebsrat hat starke Rechte. Wenn man ihn auch noch zum unmittelbaren
Tarifpartner wie in angelsächsischen Ländern macht, wäre das Gleichgewicht
vielfach gefährdet. Die Kultur ist dort insgesamt eine andere“, erläuterte
Kannegiesser in einem impulse-Streitgespräch mit „Gegenspieler“ Berthold
Huber, dem Chef der IG Metall Baden-Württemberg.

Der Unternehmer kritisierte in diesem Zusamenhang den Aufruf der
Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer (ASU), ihre Mitglieder sollten
aus dem Flächentarif austreten. „Mehr Betriebsnähe zu fordern, verstehe ich
ja. Mit solchen Parolen kann man sich gut profilieren. Aber in der Sache
holt man sich blutige Nasen, weil die Abschlüsse meist schlechter sind als
im Flächentarif“, so der Arbeitgeber-Chef. „Solche Aufrufe sollten gut
überlegt sein.“

Anzeige

Dass der Flächentarif refombedürftig ist, verneinten aber weder Kannegiesser
noch Huber. „Wir überlegen schon lange, was die Betriebsparteien selbst
machen können. Und lassen gerade ein Gutachten zu diesem zweistufigen Modell
erstellen: Was kann konkret im Betrieb geregelt werden?“, erläuterte IG
Metall-Funktionär Huber.

Das gesamte Streitgespräch lesen Sie im neuen impulse-Heft, das ab dem 19. Dezember am
Kiosk erhältlich ist oder bestellen Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...