Diverses Der ideale Chef bleibt unsichtbar

Nur 3,5 Prozent der deutschen Beschäftigten wollen einen Chef, der regelmässig erreichbar ist, so das Ergebnis einer Online-Umfrage.

Der ideale Chef gibt seinen Mitarbeitern für die Arbeit klare Ziele vor, lässt sich aber im Betrieb möglichst wenig blicken. Zu diesen – zunächst etwas widersprüchlich klingenden – Ergebnissen kommt eine Umfrage des Online-Stellenmarkts Monster Deutschland.

Demzufolge erwarten 42,3 Prozent der befragten Arbeitnehmer von ihrem Vorgesetzten zuallererst, dass er ihnen für ihre Tätigkeit klare Ziele vorgibt. Auf die ständige Anwesenheit des Chefs legt hingegen kaum ein Beschäftigter Wert: Lediglich 3,5 Prozent der Umfrageteilnehmer wünschen sich einen Vorgesetzten, der regelmäßig erreichbar ist.

Anzeige

Mit einem Stimmenanteil von 25,2 Prozent belegt „Selbstkritik“ in der Wunschliste der Chef-Eigenschaften den zweiten Platz – gefolgt von „Verantwortung delegieren„, was für 15,1 Prozent der von Monster Deutschland befragten Beschäftigten den idealen Chef ausmacht. Dicht dahinter (13,9 Prozent) steht der Wunsch der Arbeitnehmer, für ihre Leistungen gelobt zu werden.

An der Online-Befragung „Welche Eigenschaft macht für Sie den idealen Chef aus?“ haben sich insgesamt 2.059 Arbeitnehmer aus Deutschland beteiligt. Die zweiwöchige Umfrage wurde Mitte Juli auf der Internetseite www.monster.de durchgeführt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.