Diverses Der IT-Handwerker

Große Unternehmerkarrieren, das wissen wir seit Bill Hewlett und David Packard, starten mitunter in einer Garage. Bei Oliver Enderlein war es ein selbst gezimmerter Carport.

Und weil der Aufbau so reibungslos geklappt hatte, bastelte der damals 14-Jährige gleich einen Business-Plan für den Vertrieb seines Eigenbaus. Als er für die dazugehörige Homepage von der Sparkasse Märkisch-Oderland bei einem Internetwettbewerb den ersten Preis erhielt, machte der dann 16-Jährige Ernst: Er schickte seine Mutter zu den Behörden, um unter ihrem Namen eine Firma zu gründen. Und die machte vom Start weg tolle Umsätze.

Nebenher absolvierte der Realschüler erfolgreich eine Lehre als Offset-Drucker. Noch nicht 18, konnte Enderlein den ersten Mitarbeiter einstellen. Heute, mit 21 Jahren, gibt die Dacapo Holzbau GmbH in Eggersdorf bei Berlin 50 Menschen Arbeit. Das Unternehmen ist inzwischen Deutschlands größter Hersteller von individuell gefertigten Carports. Pro Woche verlassen 20 Stück den Betrieb. Monteure bauen die Unterstände beim Kunden auf.

Anzeige

Enderleins Erfolgsgeheimnis: „Jeder Carport wird nach den Kundenwünschen produziert.“ Über zwölf Verkaufsbüros in ganz Deutschland und per Internet akquiriert er seine Aufträge. Zwei weitere Büros in Italien und Schweden kommen jetzt hinzu. In diesem Jahr plant er einen Umsatz von sechs Millionen Euro – doppelt so viel wie 2004.

Weitere Meldungen aus dem Ressort Macher + Märkte können Sie in der impulse-Ausgabe 07/2005, Seite 7, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...