Diverses Der neue Steuer-Dreh

Firmenchefs können reichlich Geld vom Finanzamt einplanen, wenn sie ihr neues Heimbüro dem Unternehmen zuordnen.

Nachhilfe in Steuersachen: Ein Dozent der Bundesfinanz­akademie, nebenbei als Fachautor selbständig tätig, zeigt seinem Finanzamt, wie die Umsatzsteuer wirklich funktioniert. Die Behörde nimmt den Rat freilich erst an, als er ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in eigener Sache erstreitet. Lohn der Mühe: eine kräftige Vorsteuer-Erstattung (Aktenzeichen C-25/03).

Davon profitieren können alle Unternehmer, die im Eigenheim ein Büro installieren. Sie holen jetzt die Vorsteuer aus den anteiligen Baukosten für das Arbeitszimmer zurück. impulse dreht das Sparmodell weiter und zeigt, wann das Finanzamt die Vorsteuer für das komplette Einfamilienhaus erstatten muss. „Einfach und lukrativ“, urteilt der Kölner Steuerberater Klaus Korn. Er und sein Kollege Claas Fuhrmann haben den Dreh beim EuGH in Luxemburg durchgeboxt.

Anzeige

Der Dozent hatte gemeinsam mit seiner Ehefrau ein neues Einfamilienhaus errichtet. Sein Eigentumsanteil beträgt 25 Prozent. Für den Nebenjob als Fachautor nutzt er ein Arbeitszimmer, das zwölf Prozent der Wohnfläche ausmacht. Mit diesem Anteil zog er die Umsatzsteuer aus den Baurechnungen als Vorsteuer ab.

Sieg auf ganzer Linie

Das Finanzamt sperrte sich. Grund: Die Rechnungen seien nicht an ihn, sondern an das Ehepaar gemeinsam gegangen. Doch beim Finanzgericht erzielte der Dozent einen Teilerfolg. Er bekam eine Vorsteuer-Erstattung in Höhe des Miteigentumsanteils zugesprochen: ein Viertel von zwölf Prozent, also drei Prozent.

Auf ganzer Linie siegte er jetzt mit Hilfe von Korn und Fuhrmann beim EuGH: voller Vor­steuerabzug für das Büro, also nicht drei, sondern zwölf Prozent. Dass er nur Miteigentümer ist, spielt keine Rolle. Auch nicht, dass die Rechnungen auf das Ehepaar ausgestellt sind. Wichtig ist nur, dass
der Raum per Umsatzsteuererklärung dem Firmenvermögen zugeordnet ist.

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 08/2005, Seite 90, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...