Diverses Deutsche Ausfuhr: Spanien und China vorn

China wird immer wichtigerer Auslandskunde

Die deutschen Ausfuhren nach Spanien sind im Februar 2003 gegenüber dem Vorjahresmonat um 16,6 Prozent auf 2,7 Mrd. Euro gestiegen. Spanien war damit der Spitzenreiter unter den EU-Partnerländern. Dies berichtet das Statistische Bundesamt am Dienstag.

Insgesamt legten die deutschen Ausfuhren in die EU mit einem Plus von 5,4 Prozent auf 30,2 Mrd. Euro im Berichtszeitraum stärker zu als die deutschen Ausfuhren insgesamt. In die Länder der Eurozone stiegen die deutschen Ausfuhren um 4,9 Prozent auf 23,2 Mrd. Euro, in die EU-Länder außerhalb der Eurozone gab es ein Plus von 7,4 Prozent auf 6,9 Mrd. Euro.

Anzeige

Bei den deutschen Exporten in Länder außerhalb der EU setzte sich der deutlich positive Trend der deutschen Ausfuhren in die Volksrepublik China auch im Februar 2003 fort: Mit einem Vorjahresanstieg um 33,1 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro haben diese im Berichtsmonat fast doppelt so stark zugelegt wie die Ausfuhren nach Spanien. Und achtmal so stark wie die deutschen Ausfuhren insgesamt (plus 4,2 Prozent auf 53,7 Mrd. Euro).

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...