Diverses Die Chefautos 2005: Entscheiden Sie mit!

Zum vierten Mal wählen impulse-Leser ihre Favoriten. Zu gewinnen: ein BMW 120i und weitere attraktive Preise.

Dieter Sieger stellt an seine Autos hohe Anforderungen: Sie müssen schnell sein, spurtstark, sicher, geräumig und leise. „Ich bin viel unterwegs und meine Frau begleitet mich oft“, sagt der Seniorchef des Designunternehmens Sieger in Münster. Auf den langen Fahrten unterhält er sich gerne. „Laute Fahrgeräusche würden mich immens stören“, ergänzt Sieger. Und: Von Berufs wegen legt er natürlich größten Wert auf ein ästhetisches Äußeres.

All diese Bedürfnisse versuchen die Automobilhersteller nach Kräften zu erfüllen. Wem dies am überzeugendsten gelingt? Um das zu klären, müssen sich die Autobauer jetzt wieder dem Urteil einer besonders anspruchsvollen Klientel stellen. Unternehmern wie Sieger eben. Denn zum vierten Mal ruft impulse seine Leser auf, in vier Kategorien ihre automo­bilen Favoriten zu bestimmen: die Chefautos des Jahres.

Anzeige

Mehr als 24.000 impulse-Leser hatten vor zwei Jahren der Redaktion ihre Traumautos verraten, deutlich mehr als bei den beiden ersten Durchgängen. Und manches spricht dafür, dass in diesem Jahr noch mehr Unternehmer ihr Votum abgeben. Dies nicht nur, weil impulse unter den Einsendern einen BMW 120i verlost. Niemals zuvor standen so viele ambitionierte neue Angreifer bereit, um einen Platz auf dem Podium zu ergattern. „Dabei waren schon 2003 in zwei Kategorien die Entscheidungen denkbar knapp“, sagt impulse-Chefredakteur Klaus Schweinsberg.

Ob es die Sieger des letzten Jahres erneut schaffen, bleibt also abzuwarten. Zum Beispiel in der oberen Mittelklasse: Hier hatte sich der neue 5er von BMW mit hauchdünnem Vorsprung vor den Audi A6 geschoben -damals ein Auslaufmodell. Nun werden die Karten neu gemischt, denn das Nachfolgemodell aus Ingolstadt kann fast alles noch ein bisschen besser als der Vorgänger.

Und natürlich ist stets auch mit der E-Klasse von Mercedes zu rechnen. Bei der letzten Chefauto-Wahl erstmals gänzlich leer ausgegangen, treten die Untertürkheimer jetzt mit direkterer Lenkung und straffer Fahrwerksauslegung an. Allerdings musste der Dauerbrenner aus Stuttgart nach Qualitätsproblemen ungekannten Ausmaßes kräftig Federn lassen. So konnte BMW mit seinem 5er im ersten Quartal 2005 rund ein Drittel mehr Zulassungen verbuchen als die Schwaben. Über dessen Design streiten die Autofans zwar immer noch, nicht aber über die Fahrdynamik. Auch der A6 dürfte dieses Jahr in der Gunst der Käufer kräftig nach oben klettern – fragt sich nur, auf wessen Kosten. Und Individualisten-Vehikel wie Volvo S80/V70, Jaguar S-Type oder Renault Vel Satis? Sie werden wohl erbittert um den vierten Platz kämpfen.

Zum Fragebogen mit Bildergalerie der wichtigsten Fahrzeuge – und großer Gewinnchance.

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 06/2005, Seite 130, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...