Diverses Die Familie als Vorbild

Die Gewinner des Handwerks-Preises 2005 zeigen: Hohe ethische Werte und ökonomischer Erfolg sind für Unternehmer kein Widerspruch, sondern Bausteine ihres Erfolgs.

Der Zufall verhilft Roland Arnold
zur zündenden Geschäftsidee: Er beobachtet, wie eine Frau angestrengt versucht, ihren gelähmten Mann aus dem Rollstuhl ins
Auto zu heben. Sie kann ihn nicht
halten, und er fällt auf den regennassen
Boden. Erst ist Arnold geschockt, später überlegt er, wie der böse Unfall hätte vermieden werden können. Und dann handelt er: Der Unternehmer, der bis dato sein Geld mit einem Reifenhandel und dem Verleih landwirtschaftlicher Maschinen verdiente,
entwickelt und baut zusammen mit
einem befreundeten Karosseriebauer
behindertengerechte Autos.

Seither sind fast acht Jahre vergangen:
Heute ist die Firma Paravan Roland Arnold GmbH aus dem schwäbischen Pfronstetten Marktführer in diesem Segment und beschäftigt 60 Mitarbeiter. Vor allem:
„Arnold hat nicht nur innovativ einen
neuen Markt erschlossen“, sagt
Dieter Philipp. „Sein Betrieb ist exzellent
aufgestellt, er pflegt zudem eine besonders vorbildliche Unternehmenskultur und engagiert sich gesellschaftlich sehr stark“, lobt der frühere Präsident des Zentralverbands des
Deutschen Handwerks (ZDH).

Anzeige

Der Lohn für den Firmenchef:
Platz eins beim erstmals ausgeschriebenen
„Handwerks-Preis 2005“ und
25.000 Euro Preisgeld. Zwei zweite
Plätze und je 10.000 Euro verlieh die
Jury an Rolf Härdtner, Inhaber der
Bäckerei und Konditorei Härdtner
GmbH aus Neckarsulm, sowie an Eduard und Alice Brammertz, Inhaber der Aachener Schreinerei J. Brammertz GmbH.

Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Gütersloher
Bertelsmann Stiftung, überreicht
die Preise während eines Festakts in
Berlin, bei dem auch der neue ZDH-Präsident
Otto Kentzler, sein Vorgänger
Philipp, Bundeswirtschaftsminister
Wolfgag Clement sowie die CDU-Vorsitzende
Angela Merkel die Gewinner würdigen.

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 03/2005, Seite 39, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...