Diverses Die Großkopiererin

"Man muss auch mal abspecken, wenn es nötig ist", befand Petra Wallasch vor sechs Jahren. Da hatte die damalige Vertriebsleiterin der RT Reprotechnik den Betrieb gerade per Management-Buy-out übernommen. Und reduzierte als neue Geschäftsführerin zunächst die Zahl der Niederlassungen von 33 auf neun.

Ihr Ziel für den nahezu insolventen Leipziger Betrieb, der sich auf Vervielfältigungen aller Art spezialisierte: deutschlandweite Einheitspreise und ein Filialnetz wie eine Lebensmittelkette.

Ihr Erfolg kann sich sehen lassen. Der Umsatz stieg um das Dreifache, die Mitarbeiterzahl hat sich verdoppelt, das Betriebsergebnis versechsfacht. Heute ist das Unternehmen die Nummer eins in Deutschland für Dienstleistungen im Kopierbereich, mit 26 Filialen, 200 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 8,1 Millionen Euro.

Anzeige

Ausschlaggebend für den Erfolg sei die überregionale Präsenz, erklärt Petra Wallasch: „Wir wollen überall erreichbar sein, den gleichen Service und den gleichen Preis anbieten können.“ Der Aufbau eines bundesweiten Filialnetzes war deshalb für sie der Schüssel zum Erfolg, insbesondere in den Ballungsgebieten.

Daneben setzt die studierte Betriebswirtin auf eine kon­sequente und straffe Organisa­tion. Ebenso auf Mitarbeiterförderung, um die Produktivität zu steigern. Denn Wallasch erwartet ein hohes Niveau – nicht nur bei den Umsatzzahlen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...