Diverses Die perfekte Quelle

"Traue keinem Reiseführer, den du nicht selbst geschrieben hast", könnte man angesichts des "City Notebooks" von Moleskine witzeln. Denn der Hersteller von Notizbüchern und Kalendern bietet neuerdings handliche City-Guides an, die neben detailliertem Kartenmaterial vor allem Raum für eigene Erkenntnisse bieten. Vorgefertigte Restaurant-, Hotel- und Shopping-Tipps sucht man hier vergebens.

Ein Pluspunkt vorneweg: Zumindest durch den Guide fällt man nicht sofort als Tourist auf – was in manchen Gegenden durchaus ein lebenswichtiger Vorteil sein kann. Der Einband ist schlicht gestaltet und sieht einem üblichen Notizbuch zum Verwechseln ähnlich. Ob sich dieser neutrale Eindruck halten lässt, wenn man in den umfangreichen Stadtplanseiten blättert, bleibt allerdings dahingestellt.

Schnellzugriff durch mehrere Lesezeichen

Anzeige

Je nach Zielgebiet wird der Guide mit bis zu 36 Stadtplanseiten und dem U-Bahn-Netz geliefert. Im Angebot finden sich zurzeit zwölf Städte in Europa, darunter Amsterdam, London und Paris. US-amerikanische Metropolen wie Boston und New York sollen ab 2007 bedient werden, asiatische sind für das Jahr darauf geplant.

Der Rest des mit 9 x 14 Zentimeter handlichen „City Notebooks“ besteht aus 76 leeren Seiten und einem 96-seitigen persönlichen Archiv, das sich auf zwölf Reiter verteilt. Über drei Lesebändchen hat man schnellen Zugriff auf Adressen, Notizen und Straßenpläne – sofern man sie vorher eingetragen hat. Jede Ausgabe kostet 15,50 Euro.

Homepage des Herstellers: www.moleskine-books.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...