Diverses Die Steuer-Urteile des Jahres

Eine hochkarätige Jury kürte im Auftrag von impulse die Top-Entscheidungen für 2004. Wie Firmenchefs davon profitieren.

Rund 1000 Entscheidungen von Bundesfinanzhof, Bundesverfassungsgericht und Europäischem
Gerichtshof hat impulse unter die Lupe genommen. Sechs davon sind für Firmenchefs und private Investoren die neuen Steuerspar-Turbos.
Und sie zeigen den Finanzämtern rigoros ihre Grenzen auf: Die Urteile des Jahres 2004 – ausgezeichnet von einer Jury aus Steuerexperten und Unternehmervertretern.

Fürwahr eine schwierige Wahl. Denn immer häufiger bieten furchtlose Unternehmer dem hemmungslosen Zugriff des Fiskus die Stirn. Unterstützt
von mutigen Steuerberatern und Wirtschaft sanwälten. Die ziehen für ihre mittelständischen Mandanten bis zu den höchsten Gerichten – deutschland- und europaweit. Sie kämpfen
gegen fiese Abkassiermethoden, unsinnige
Vorschriften und schludrig gemachte Gesetze. Mit immer größerem Erfolg.

Anzeige

So wird etwa jedes zweite Verfahren vor dem Bundesfinanzhof von den Steuerzahlern gewonnen. „Je hektischer die Steuergesetzgebung, desto größer die Erfolgsaussichten vor Gericht“, bekräftigt Jürgen Pinne, Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands.

Eine stolze Bilanz: Von den rund 850 Verfahren vor dem Bundesfinanzhof endeten 47 Prozent mit einem klaren Sieg für Unternehmer, Geldanleger
und Vermieter. Viele davon waren Einzelfallentscheidungen, die spezielle
Gestaltungen betrafen – interessant praktisch nur für die einzelnen Kläger.

Andere Urteile hingegen lesen sich wie eine Anleitung für lukrative Sparmodelle. Diese Richtersprüche hat impulse gesichtet und die interessantesten mit der hochkompetenten
Expertenrunde herausgefiltert.

Hier finden Sie alle Urteile des Jahres mit ihrem kompletten Wortlaut.

Den kompletten Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 01/2005, Seite 104, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...