Diverses Digitale Wertschöpfung im Mittelstand

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit hat eine neue Runde des Deutschen Internetpreises 2005 gestartet. Mit dem Preis zeichnet das BMWA zum sechsten Mal gemeinsam mit engagierten Partnern aus der Wirtschaft Best-Practice-Beispiele von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) für innovative Internet-Anwendungen aus.

Die drei besten Konzepte werden von einer unabhängigen Jury, aus Vertretern von Wissenschaft und Wirtschaft, ausgewählt und mit jeweils 50.000 Euro prämiert. Einsendeschluss ist der 15. Juli 2005.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Wolfgang Clement: „Die rasche Verbreitung moderner Informations- und Kommunikationstechniken eröffnet große Chancen für neue Geschäftsfelder. Mit dem Deutschen Internetpreis wollen wir mittelständischen Unternehmen, die sich durch herausragende Anwendungen im Bereich des E-Business einen klaren Wettbewerbsvorteil erarbeiten konnten, auszeichnen. Diese Beispiele, die sich bereits als richtungsweisend bewährt haben, sollen andere Unternehmen animieren, ebenfalls die wirtschaftlichen Potenziale moderner Informationstechnologien noch stärker als bislang auszuschöpfen.“

Anzeige

Schwerpunktthemen des Internetpreises 2005

Im Mittelpunkt des diesjährigen Preises steht das Schwerpunktthema „Digitale Wertschöpfung im Mittelstand“. Bewerben sollte sich dabei vor allem Unternehmen, die sich in einem der drei Teilbereiche des Schwerpunktthemas

  • „Wertschöpfung durch internetbasierte Kundenansprache“
  • „Wertschöpfung durch grenzüberschreitenden E-Commerce“ oder
  • „Wertschöpfung durch e-Administration“

ausgezeichnet haben und nachweisbaren wirtschaftlichen Erfolg in einem der Gebiete erzielen konnten.

Der Umsatz im elektronischen Handel lag in Deutschland im Jahr 2004 bei 200 Milliarden Euro, wobei der Großteil des Umsatzes auf Transaktionen zwischen Unternehmen (Business to Business) entfällt. Der Online-Handel mit Privatkunden (Business-to-Consumer) hat mit 22,3 Milliarden Euro noch eine kleinere Größenordnung. In beiden Bereichen werden in den nächsten Jahren erhebliche Steigerungen erwartet. Damit ergeben sich völlig neue Chancen für die Wertschöpfung insbesondere von mittelständischen Unternehmen.

Die Förderung des E-Business im Mittelstand bildet einen Schwerpunkt im Rahmen des Aktionsprogramms „Informationsgesellschaft Deutschland 2006“ der Bundesregierung, um Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft zu gestalten und zu beschleunigen. Der Deutsche Internetpreis ist Teil dieser Strategie.

Sponsoren des Deutschen Internetpreises 2005 sind die Deutsche Telekom AG, die Interhyp AG, Microsoft Deutschland GmbH, PriceWaterhouseCoopers GmbH und die Siemens AG. Die für eine Beteiligung am Wettbewerb benötigten Informationen für die Online-Bewerbung sind über das Internet unter www.internetpreis-deutschland.de abrufbar. Der Anmelde- und Bewerbungsprozess ist vollständig online möglich. Die Preisverleihung findet im Herbst 2005 statt.

Die Gewinner des Deutschen Internetpreises 2004

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...