Diverses E-Mails auf dem Tablett serviert

Von Frankfurt nach New York, von Hamburg nach Shanghai und wieder zurück: Wer heute erfolgreich durch den Business-Alltag jettet, ist oft nicht länger als ein paar Stunden an einem Ort. Dank hoch entwickelter Technik kann der geschäftige Unternehmer sein Büro dabei in der Aktentasche über die Kontinente tragen - beispielsweise im Notebook "Protégé R400" von Toshiba.

Das Gerät wurde speziell für Windows Vista Ultimate entworfen und konfiguriert. Mit seinem High Speed 3G/UMTS-Modul kann das Gerät Benachrichtigungen, E-Mails und Kalender-Updates in Echtzeit empfangen. So wird der sofortige Zugriff auf aktuelle Informationen garantiert.

An der Vorderseite des Notebooks ist ein Display angebracht, das die Kopfzeilen von E-Mails anzeigt. So lassen sich Posteingang und Kalendereinträge im Blick behalten, ohne das Gerät öffnen zu müssen. Das Notebook prüft E-Mails automatisch und lädt je nach Einstellung alle oder nur ausgewählte Nachrichten mit Anhang sofort herunter. Dies passiert auch bei geschlossenem Gehäuse und wenn das Betriebssystem im Standy-by-Modus läuft.

Anzeige

Durch einen besonderen Klapp- und Drehmechanismus des Displays lässt sich das Notebook einfach zum Tablett-PC umbauen. So kann man unterwegs Skizzen oder handschriftliche Notizen schnell und bequem festhalten. Um wichtige Daten auf Reisen optimal zu sichern, verfügt das Gerät über eine neu entwickelte Stoßdämpfung und einen Festplattenschutz.

Ab Ende März ist der Protégé R400 auf dem deutschen Markt in zwei Modellvarianten erhältlich. Das Gerät mit einem Arbeitsspeicher von 512 MB kostet 3.399 Euro, die Variante mit 1024 MB ist zum Preis von 3.499 Euro erhältlich. Alle Notebooks haben eine SIM-Karte von wahlweise Vodafone oder T-Mobile Deutschland integriert.

www.love-to-lead.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...