Diverses Edle Tropfen, schöne Töne

Wein und Musik in schönem Ambiente - im Rheingau ist dies ein echtes Erfolgskonzept. Das Rheingau Musikfestival präsentiert vom 23. Juni bis 1. September insgesamt 149 Konzerte in vierzig Spielstätten - unter anderem mit der Mezzosopranistin Waltraud Meier in Begleitung des Sinfonieorchester des hessischen Rundfunks. Hauptveranstaltungsorte sind das Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg und das Kurhaus in Wiesbaden.

Beim den beiden Eröffnungskonzerten am 23. und 24. Juni in der Basilika des Klosters Eberbach steht die „Sinfonie Nummer drei“ in d-Moll von Gustav Mahler auf dem Programm. Die Mezzosopranistin Waltraud Meier (Foto oben) wird dabei vom Sinfonieorchester des hessischen Rundfunks unter der Leitung von Paavo Järvi begleitet.

Mit der Österreicherin Angelika Kirchschlager ist in diesem Jahr ein echter Shootingstar der Klassik zu Gast im Rheingau. „Sie sieht aus wie Nicole Kidman, bewegt sich wie Sarah Vaughan und ihr Gesang klingt nach Liebe und Vergnügen anstatt nach Kraft“ schrieb die Zeitung „The Independent“ vor einiger Zeit über die junge Sängerin. Am 6. Juli tritt sie im Kurhaus Wiesbaden auf und singt eine Auswahl des „Sommernachtstraums“ von Felix Mendelssohn. Dabei begleitet sie das Kammerorchester Basel unter der Leitung von Paul McCreesh.

Anzeige

Von majestätischem Glanz und musikalischer Glorie tönt die „Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel. Dieses Stück liefert barocke Prachtentfaltung, wie sie im Buch steht: Im Jahr 1749 entstand die Komposition auf Wunsch des englischen Königs George II. zur Feier des Friedensschlusses von Aachen. Am 12. Juli wird das Dresdner Trompeten Consort gemeinsam mit den Dresdner Kapellsolisten unter der Leitung von Helmut Branny die „Feuerwerksmusik“ im Kloster Eberbach spielen.

Das Festival spart nicht an hochkarätiger Besetzung: Am 13. Juli ist die weltberühmte Geigerin Anne-Sophie Mutter zu Gast. Sie spielt dann unter anderem zwei Sonaten von Wolfgang Amadeus Mozart und drei Ungarische Tänze von Johannes Brahms. Veranstaltungsort ist das Kurhaus Wiesbaden.

Weitere Informationen über das umfangreiche Programm des Festivals sind im Internet unter www.rheingau-musik-festival.de zu finden. Eintrittskarten kosten zwischen zehn und 100 Euro und können per E-Mail an tickets@rheingau-musik-festival.de oder telefonisch unter 01805/743464 bestellt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...