Diverses Ein Schlaglicht auf die Kapitalismusdebatte

Noch immer sind die Gemüter in Wirtschaft und Politik erhitzt von der Kapitalismusschelte. Die emotional geführte Wertediskussion verlangt nach Fakten: Profitiert der Arbeitsmarkt von den Gewinnen der Konzerne? Wie ist es um die Wirtschaftselite bestellt?

databyte, Anbieter von Business-Informationssystemen, hat eine Übersicht der Mitarbeiterzahlen und Jahresüberschüsse von 27 DAX-Unternehmen aus 2003 und 2004 erstellt. Das Ergebnis: Ein differenziertes Bild, das keinen direkten Zusammenhang zwischen erwirtschaftetem Überschuss und Mitarbeiteranzahl nahe legt.

Etwas über die Hälfte (14) der 27 Konzerne haben bei wachsenden Überschüssen in den Geschäftsjahren 2003 und 2004 im gleichen Zeitrahmen Mitarbeiter abgebaut. So erwirtschaftete etwa die RWE AG 2004 eine Überschusssteigerung von 1.184 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr und verringerte den Mitarbeiterstab um knapp 30.000. Die Linde AG verzeichnete 2004 rund 166 Millionen Euro mehr Jahresüberschuss als 2003 und baute knapp 5.300 Stellen ab.

Anzeige

Wachsende Jahresüberschüsse und Mitarbeiterzahlen meldeten elf Konzerne. Zwei Unternehmen – die Volkswagen AG (2004: 418 Millionen Euro weniger Überschuss und etwa 5.700 eingestellte Mitarbeiter) und die E.ON AG (2004: 308 Millionen Euro weniger Überschuss und ca. 3.200 mehr Mitarbeiter) – verbuchten sinkende Jahresüberschüsse von 2003 auf 2004 und stellten Mitarbeiter ein.

Die Kennzahlen basieren auf dem digitalen Informationssystem TopConnect. Enthalten sind beispielsweise monatsaktuelle Stammdaten, Finanzanalysen sowie Informationen zu Gewinnen und Verlusten, Bilanzen und Aktionärsstrukturen führender börsennotierter Konzerne.

Wie ist es allgemein um den Standort Deutschland bestellt? Geht der Trend zu Neugründungen oder prägen Pleiten die wirtschaftliche Stimmung? Ein Städte-Ranking im Bezug auf Veränderungen im Handelsregister finden Sie hier.

< ?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...