Diverses Einfach abtauchen

Taucher müssen sich auf ihre Ausrüstung verlassen können, sonst setzen sie neben ihrer Gesundheit womöglich sogar ihr Leben aufs Spiel. Ein wichtiges Utensil ist seit jeher die Taucheruhr. Wie gut, wenn sie nicht nur funktional, sondern auch optisch gelungen ist - wie die Eterna KonTiki Diver, einem Profi-Instrument mit einem in der Uhrenbranche einzigartigem Dichtungssystem.

Bei der Entwicklung der KonTiki Diver stand die Konzeption des Gehäuses im Mittelpunkt. So kamen die Konstrukteure zu dem Ansatz, die Funktionen „Schutz des Uhrwerks“ und „Befestigung am Handgelenk“ voneinander zu trennen.

Das mechanische Uhrwerk ist in einem so genannten Container wasserdicht verpackt, der seinerseits sicher in einer Brücke verankert ist. Ein Kautschukbank mit Doppelfaltschließe und Tauchverlängerung hält das System am Handgelenk fest.

Anzeige

Ein technisches Highlight und gleichzeitige ein Sicherheitsplus ist der Klappmechanismus, der Container und Brücke verbindet. Vor dem Tauchgang klappt der Taucher den Container aus der Brücke, nachdem er ihn durch zwei federbelastete Drücker entriegelt hat. Dann stellt er mit der in beide Richtungen drehbaren Lünette seine Abtauchzeit ein. Durch Verriegeln des Containers in der Brücke wird der Drehring gegen jede unbeabsichtigte Verdrehung gesichert.

Das ist eine bisher einzigartige Lösung dieses sicherheitsrelevanten Mechanismus. Bei herkömmlichen Taucheruhren ist der Tauchring nicht verriegelbar und deshalb nur gegen den Uhrzeigersinn drehbar. So erscheint bei einem versehentlichen Verdrehen die Tauchzeit länger als sie tatsächlich ist – und der Taucher muss vorzeitig wieder auftauchen.

Dichtsystem auf dem Fahrzeugbau

Das Eterna-Einstellsystem lässt sich auch mit Neoprenhandschuhen problemlos bedienen und die eingestellte Tauchzeit bleibt zuverlässig geschützt. Möglich wird dies durch einen innovativen Technologietransfer: Die drehbaren Bauteile sind mit Simmerringen abgedichtet, wie sie auch im Fahrzeugbau verwendet werden – bei der Abdichtung von Wellen in Motoren und Getrieben. So ließ sich eine bis 1.000 Meter wasserdichte Uhr ohne verschraubte Krone realisieren.

Beste Ablesbarkeit unter allen Lichtverhältnissen ist für eine Taucheruhr Pflicht. Dafür sorgt bei der KonTiki Diver das schwarze Zifferblatt mit seinen großen weißen Ziffern und den breiten Stunden- und Minutenzeigern. Zeiger, Ziffer und die aufgesetzten Indexe sind mit der Leuchtmasse Superluminova ausgelegt.

Moderne Uhr mit Tradition

Bei der Wahl der Materialien und der Verarbeitung hat Eterna auf Robustheit und Funktionalität geachtet. So sind Brücke und Drehlünette aus Edelstahl gefertigt, ebenso die verschraubten Bandstege.

Beim Container haben sich die Konstrukteure aus Stabilitäts- und Gewichtsgründen für beschichtetes Titan entschieden. Der Gehäuseboden trägt das KonTiki-Medaillon, das an den historischen Ursprung dieser Uhrenlinie erinnert: 1947 überquerte der norwegische Forscher Thor Heyerdahl den Pazifik von Peru nach Polynesien auf einem prähistorischen Floß, das er nach dem Sonnengott der peruanischen Ureinwohner KonTiki benannte. Auf dieser 8.000 Kilometer langen, abenteuerlichen Seereise trug Heyerdahl eine Eterna.

Die Preisempfehlung liegt laut Hersteller bei 3.500 Euro.

www.eterna.ch

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...