Diverses Eiskalter Fahrspaß

Fahrsicherheitstrainig de luxe: Der britische Luxuswagenhersteller Bentley lädt zur Probefahrt aufs Eis. Bei minus 30 Grad rasen die Teilnehmer im Sportwagen über gefrorene Seen im finnischen Ruka. Wer drei Tage lang Eis extrem erleben möchte, sollte rechtzeitig buchen. Die Plätze sind begrenzt.

Die Bentleys der Serienklasse Continental haben Power unter der Motorhaube. Davon können sich die Teilnehmer der Tour auf dem Eis überzeugen. Jeweils zwei Teilnehmer teilen sich einen Luxussportwagen und lernen, das Fahrzeug auch auf dem Eis und bei hoher Geschwindigkeit zu kontrollieren. Im Zeitraum vom 16. Februar bis zum 10. März 2009 bietet der Wagenhersteller Bentley insgesamt sechs dreitägige Trips ins finnische Ruka an.

Highlight dabei ist die Fahrt auf dem Eis. Zu wissen, wie man als Fahrer auf Schnee und Eis sicher reagieren kann, ist vor allem eine Frage der Erfahrung. Das Training hilft, Gefahrensituationen einschätzen zu können und zeigt, wie man richtig reagiert. Verschiedene Übungen wie Slalomparcours, Achten-Fahren oder Vollbremsung sind bereits auf dem Asphalt nicht einfach zu meistern – auf der spiegelglatten Oberfläche eines gefrorenen Sees verlangen sie volle Konzentration und die richtige Technik.

Anzeige

Damit die Teilnehmer nur dann ins Schleudern geraten, wenn sie es selber wollen, erhalten sie eine Einführung vom vierfachen Rallye-Weltmeister Juha Kankkunnen. Der finnische Rennfahrer hat im vergangenen Jahr einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord im Fahren auf Eis aufgestellt – in einem Bentley Continental GT auf einem gefrorenen Meeresarm an der finnischen Küste. Seit dem Ende seiner Profikarriere hat er sich auf Fahrsicherheitstrainings spezialisiert. Der richtige Mann also, um die Teilnehmer der Exkursion auf ihre erste eigene Eis-Fahrt vorzubereiten.

Garantiert frostig wird im Februar und März im finnischen Ruka. Der nächste größere Ort ist Kuusamo, das von Helsinki per Flugzeug erreicht werden kann. Das Skiressort liegt im Landesinneren, nur 60 Kilometer vom Polarkreis entfernt. Es können Temperaturen bis minus 30 Grad Celsius erreicht werden. Die Gäste der Tour übernachten im Luxushotel Ruka Peak, wahlweise in einem der Zimmer oder Suiten oder in den Chalets, die zur Hotelanlage gehören. Der Besuch der typisch finnischen Sauna oder ein heißes Bad wärmen nach einem langen Tag im Schnee, bevor die Tourteilnehmer bei einem gemeinsamen Essen am Kamin die Fahrerlebnisse Revue passieren lassen.

Auch wenn die Teilnehmer der „Power on Ice“ Tour natürlich am liebsten selber am Steuer sitzen, bietet das Rahmenprogramm des Trips die Gelegenheit, sich fahren zu lassen: Angeboten wird eine Hundeschlittenfahrt durch die verschneiten Wälder am Rukatunturi-Fell. Wer selbst lenken möchte, bucht die Schneemobil-Tour.

Die Plätze des Bentleys „Powe on Ice“ Programms sind begrenzt, da die Gruppen klein sind. Der Preis für den Dreitagestrip liegt zwischen 7590 und 8990 Euro pro Person. Darin enthalten ist das Fahrtraining auf dem Eis, eine Hundeschlittenfahrt und eine Schneemobiltour, Unterkunft und Verpflegung im Ruka Peak Hotel sowie der Flug von Helsinki nach Kuusamo. Weitere Informationen unter www.bentleydriving.com.

Eine Bildergalerie finden Sie hier:

< ?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...