Diverses Enfant Terrible mit Vision

Egon Schiele, Neuerer der Kunst, Enfant Terrible der österreichischen Künstlerszene - der 1918 mit nur 28 Jahren verstorbene Künstler erfährt mit dem umfassenden Werk "Egon Schiele" aus dem Prestel-Verlag eine neue Würdigung. impulse verlost das umfangreiche Werk. Teilnahme weiter unten.

Beim Betrachter vermitteln die Werke Schieles das Bild wilder Kreativität einer getriebenen Person. Lässt man allerdings alle Facetten seiner Werke und Themen Revue passieren, entdeckt man einen völlig anderen Egon Schiele – einen, der in seiner Kunst auch leise Töne anklingen lassen konnte. Das Buch präsentiert eine große Auswahl seiner Arbeiten mit Selbstbildnissen, Akten, Porträts und Landschaften aus seiner gesamten Schaffenszeit.

Egon Schiele zählt mit Gustav Klimt und Oskar Kokoschka zu den Bahnbrechern der Moderne in Österreich. Mehr als seine Gemälde, die
noch stark der Tradition verhaftet sind, stellen die Aquarelle und Zeichnungen den künstlerischen Höhepunkt im Werk von Egon Schiele dar.

Anzeige

Gerade in seinen Arbeiten auf Papier gelingt Schiele der radikale Schritt in die Moderne. Die Isolation seiner Gestalten und die Auflösung der räumlichen Orientierung sowie die Erschließung des bislang tabuisierten nackten Körpers lässt Schiele Symbolfiguren der
existenziellen Einsamkeit des Menschen finden.

Der Autor Dr. Klaus Albrecht Schröder ist seit 1999 Direktor der Albertina Wien und Verfasser zahlreicher Publikationen, unter anderem von „Egon Schiele. Eros und Passion“, ebenfalls aus dem Prestel Verlag.

Egon Schiele

Klaus A. Schröder

Prestel Verlag

Gebundene Ausgabe, 417 Seiten

ISBN: 3791335332

49,95 Euro

< ?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...