Diverses Experten zum Spartarif

Unternehmensberater kosten oft viel und nutzen wenig. Doch guter Rat muss nicht immer teuer sein. impulse zeigt Alternativen.

Studenten als Unternehmensberater?
Für die meisten Firmenchefs
eine abwegige Vorstellung.
Dass dies dennoch funktionieren
kann, hat Hermann Bracke aus Hannover
erlebt. Jetzt will der Geschäftsführer
der Fair Facility Management
GmbH auf seine Hochschüler nicht
mehr verzichten.

Vor einem Jahr bereiteten
sie seine ISO-Zertifizierung
vor. „Bei der Ausschreibung öffentlicher
Aufträge kommen wir seitdem
besser zum Zuge“, urteilt Bracke.
Zurzeit sind die Uni-Youngsters
dabei, dem Gebäudereiniger ein Facelifting, genannt Corporate Identity, zu
verpassen. „Der neue Auftritt wird
unsere Innovationsfähigkeit stärker
zum Ausdruck bringen“, freut sich
der Inhaber. Und das alles zu Honoraren,
die etwa zehn Prozent eines
professionellen Beraters betragen.

Anzeige

Tatsächlich hat der kompetente
Blick von außen noch keiner Firma
geschadet, und manch anspruchsvolles
Projekt, etwa im Bereich Vertrieb
oder IT, ist mit internen Ressourcen
oft gar nicht zu leisten. Leider scheinen
Alternativen zu den kommerziellen
Consultants, die mit Tagessätzen
ab 2.000 Euro Unternehmen nach
dem neuesten Management-Mantra
umkrempeln, oft rar gesät.

Einen Ausweg aus diesem Dilemma
weist Rainer Steppan, Autor des Buchs
„Versager im Dreiteiler – Wie Unternehmensberater
die Wirtschaft ruinieren“. Erschwingliche Möglichkeiten, externe Expertise ins Haus zu
holen, seien durchaus vorhanden, rät
der Brancheninsider. Neben den Studenten
sind das etwa die Senioren-Berater, Unternehmer-Netzwerke, Marketing-Klubs, Experten bei Kammern und Verbänden sowie die Erfahrungsaustausch-(Erfa-)Gruppen.

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 05/2005, Seite 74, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...