Diverses Faulenzer enttarnen

Manche Mitarbeiter entwickeln viel Kreativität beim Ausfüllen ihrer Stundenzettel. Spezielle Handy-Lösungen versprechen da Abhilfe.

Das lästige und fehlerträchtige Führen von Stundenzetteln zur Lohnabrechnung gehört für die Monteure der Netzwerktechnik-Firma Talk GmbH der Vergangenheit an: Das erledigen die Mitarbeiter des Dortmunder 15-Mann-Betriebs per Handy. Eleganter Nebeneffekt: „Dank der eingebauten Ortungsfunktion weiß ich auf Knopfdruck jederzeit, wo meine Leute gerade arbeiten“, sagt Firmenchef Markus Michael.

Big Brother oder pfiffige Arbeitserleichterung? Fakt ist, dass in vielen Handwerksbetrieben gerade die Stundenabrechnung ein Problem darstellt. „Mancher Mitarbeiter legt beim Ausfüllen des Arbeitsnachweises Kreativität an den Tag“, weiß Gisela Goos aus Münster.

Anzeige

Die Unternehmensberaterin hat sich auf Arbeitszeitmodelle in Handwerksbetrieben spezialisiert. Bereits seit einiger Zeit offerieren Firmen daher spezielle Systeme, mit denen Angestellte auch unterwegs – beispielsweise auf der Baustelle – ihre Zeiten erfassen können: Der Mitarbeiter meldet per SMS Anfang und Ende der Arbeit. Oder erfasst alle Daten per PDA und synchronisiert sie mit dem Firmenrechner, sobald er wieder zurück im Betrieb ist.

„Zu kompliziert, zu teuer“, befindet

  • Impulse
  • Copyright: Impulse
  • Hinterlassen Sie einen Kommentar

    (Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

    Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...