Diverses Festnetz ade

Auf der Suche nach besserer Netzauslastung wollen Mobilfunkprovider kleinen und mittleren Firmen den Abschied vom herkömmlichen Telefon schmackhaft machen. Großes Manko dabei: Aktuelle Handys sind für viele Nutzer kein Ersatz für das Schreibtischtelefon. Dafür sind sie schlicht zu klein, ihre Handhabung zu unbequem.

Abhilfe will jetzt das Unternehmen de“>Sysaid schaffen. Im Sommer bringen
die Berliner ein Funktelefon auf
den Markt, das in Größe und Aussehen
einem klassischen Bürotelefon
ähnelt – inklusive Speichertasten für
Direktwahl sowie Freisprecheinrichtung. Die nötige Sim-Karte wird an der Rückseite des Geräts eingesteckt. Anvisierter Preis: weniger als 150 Euro. Die ersten Gespräche mit Mobilfunkanbietern laufen.

Damit derartige Geräte allerdings
den kleinen Telefonanlagen, die heute
in vielen Betrieben stehen, tatsächlich
Paroli bieten können, müssen die
Netzbetreiber noch einiges an der aktuellen
Mobilfunktechnik drehen. So
funktionieren Komfortfunktionen wie
Makeln, Weiterverbinden oder Konferenzgespräche noch nicht so wie im
Festnetz.

Anzeige

Aber Provider arbeiten mit
Hochdruck an der Umsetzung dieser
Dienste. So vertreibt Vodafone unter
dem Namen „Wireless Office“ bereits
eine Reihe von Services, die bislang
fest verdrahteten Telefonanlagen vorbehalten
waren: Eine Vip-Funktion ermöglicht
es, eingehende Telefonate
automatisch auf verschiedene Nebenstellen
umzuleiten – beispielsweise um
erwartete Anrufe durchzulassen und
alle anderen auf das Sekretariat umzuleiten.

Über Kurzwahlen lassen sich
die Nebenstellen eines Unternehmens
umsetzen. Und festgelegte Nutzergruppen
telefonieren in einem bestimmten
Bereich untereinander zu
extrem günstigen Sonderkonditionen,
um so Telefonate innerhalb des Unternehmens
nachzubilden.

Weitere Informationen zum Thema

Weitere Meldungen aus dem Magazin Computer + Solutions können Sie in der impulse-Ausgabe 04/2005, Seite 122, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...