Diverses Finanzkrise erfasst weitere Bank

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) muss für das vergangene Geschäftsjahr außerordentliche Belastungen in Höhe von 1,1 Milliarden Euro verkraften. Ihr Gewinn bricht dramatisch ein. Damit zieht die internationale Finanzkrise weitere Kreise - und ruft auch die EU-Politiker auf den Plan.

Turbulenzen am Finanzmarkt, Euro-Höhenflug und Rekordölpreise haben inzwischen auch die EU auf den Plan gerufen: Beim ihrem Frühjahrsgipfel in Brüssel berieten die EU-Staats- und Regierungschefs unter anderem, wie sie der bedrohlichen Finanzkrise begegnen und welche Regeln die milliardenschweren Staatsfonds brauchen.

Österreichs Bundeskanzler Alfred Gusenbauer forderte, „die internationale Finanzarchitektur zu reparieren“ und fügte hinzu: „Ich denke, dass es erste Einbrüche in diese Finanzarchitektur gegeben hat und dass diese der Grund für eine Vertrauenskrise sind.“ Die Gipfelteilnehmer haben außerdem die Forderung von US-Präsident George W. Bush nach einem starker Dollar begrüßt. „Ich glaube, Bush hat vollkommen Recht, wenn er sagt, dass ein starker US-Dollar im Interesse der USA ist“, sagte der Vorsitzende der Euro-Finanzminister, der luxemburgische Premier und Ressortchef Jean-Claude Juncker.

Anzeige

Mit Blick auf den starken Euro mahnte die EU-Politiker Wachsamkeit an, warnten aber gleichzeitig vor Panikmache. Kommissionspräsident José Manuel Barroso etwa sagte: „Die europäische Ökonomie widersteht der Krise in den USA sehr erfolgreich. Wir haben in Europa zur Zeit die geringste Arbeitslosigkeit seit 15 Jahren. Die Wirtschaft läuft gut. Allerdings, so Barroso, sei Europas Wirtschaft natürlich nicht völlig immun gegenüber äußeren Entwicklungen.

Angesichts der Bankenturbulenzen pocht die EU auf mehr Transparenz und eine bessere Aufsicht an den europäischen Finanzmärkten. Die EU- Finanzminister hatten zu Monatsbeginn die Banken und die Finanzbranche aufgefordert, rasch selbst entsprechende Initiativen zu ergreifen und alle Risiken in den Bankbilanzen offenzulegen. Eine gemeinsame europäische Finanzmarkt-Aufsicht zeichnet sich indes nicht ab.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...