Diverses Förderpreis für Existenzgründerinnen

Förderpreis für Existenzgründerinnen

Förderpreis für Existenzgründerinnen

Selbständige Unternehmerinnen sind in Deutschland immer noch keine alltägliche Erscheinung. Doch die Zahl der Existenzgründerinnen mit guten Geschäftsideen steigt. Das zeigt der Idee-Förderpreis.

Frauen erobern heute die Hörsäle der Universitäten, glänzen mit hervorragenden
Abschlüssen und besetzen in vielen Unternehmen wichtige Management-Positionen. Doch selbstständige Unternehmerinnen sind in Deutschland immer
noch keine alltägliche Erscheinung.

Der Trend zeigt jedoch, dass die Zahl weiblicher
Selbstständiger von Jahr zu Jahr steigt. Der zum sechsten Mal verliehene IDEE-Förderpreis hat diese Entwicklung für alle sichtbar gemacht. Die hohe Zahl von 2100 Bewerbungen zeigt, dass es nach wie vor erfolgversprechende
Unternehmenskonzepte gibt, mit denen es gelingt, neue Märkte zu erschließen und eine attraktive Nachfrage zu generieren. Langfristig Bestand haben solche
Geschäftsideen aber nur, wenn sie konsequent weiterentwickelt werden.

Anzeige

Zu den Finalisten des Förderpreises gehören diese faszinierenden Geschäftsideen:

Biologische Herzklappen mit geringem Infektionsrisiko.

Billigere und gesündere Füllstoffe für Zähne.

Mikroorganismen für biologische Arzneimittel.

Neue Medikamente gegen ZNS-Erkrankungen.

Checkkarte, die einen Herzinfarkt erkennt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...