Diverses Förderprogramme

Mit über 400 Programmen unterstützen Bund und Länder die Unternehmen darin, Energie effizienter zu nutzen. impulse stellt die wichtigsten Fördertöpfe vor und nennt die Anlauf- und Infostellen.

Auf Bundesebene

Bei der KfW Förderbank finden Sie alle Fördermöglichkeiten rund um die Themen Schaffung von Wohneigentum, Sanierung und Modernisierung von Wohngebäuden sowie Nutzung erneuerbarer Energien. Weitere Infos: www.kfw-foerderbank.de.

Anzeige

In den Ländern

Alle Regierungen fördern ebenfalls Firmen mit Sitz im jeweiligen Land beim sparsamen Energieeinsatz. Die großen Flächenländer Baden-Württemberg, Bayern oder Nordrhein-Westfalen haben eigene Energiesparprogramme aufgelegt. Meist gibt es dort nur Geld für Unternehmen mit bis zu 300 Beschäftigten.

Einige andere Bundesländer wie wiederum Baden-Württemberg oder Hamburg und Sachsen gewähren Zuschüsse oder Darlehen zur Nutzung regenerativer Energien wie Wind oder Wasser.

Eine Übersicht der Förderprogramme zum Thema Energiesparen mit den kompletten Förderbedingungen stellt das Bundeswirtschaftsministerium im Internet bereit. Adresse: www.bmwi.de.

Mit der Förderdatenbank FISKUS des BINE Informationsdienstes können Unternehmer gezielt die für ihr Produkt, ihr Projekt oder ihre Kunden passenden Fördermittel herausfinden. Per Mausklick stehen Förderkonditionen und Hinweise für die Antragsstellung zur Verfügung. Im Internet zu finden unter www.energiefoerderung.info.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...