Diverses Frauen-Power

Frauen sind die besseren Unternehmer, meint Albert Darboven. Mit dem Idee-Förderpreis zeichnet er die Besten aus.

impulse: Was hat Sie dazu bewogen, einen Preis auszuschreiben, der sich nur an Gründerinnen richtet?

Darboven: Die Geschäftswelt wird von
Männern dominiert. Deshalb haben es Gründerinnen und Unternehmerinnen besonders schwer, wenn sie sich mit unkonventionellen Geschäftsideen durchsetzen wollen. Mit dem Förderpreis möchte ich ein wenig dazu beitragen, Steine aus dem Weg zu räumen und Frauen Mut zu machen, in der heutigen Zeit den schwierigen Sprung in die
Selbständigkeit zu wagen.

Anzeige

Agieren Gründerinnen anders als ihre männlichen Kollegen?

Auf jeden Fall. Sie planen den Einstieg sehr viel sorgfältiger als Männer und springen nicht gleich ins kalte Wasser. Frauen versuchen, vor dem Start erst sämtliche Schwachstellen zu identifi zieren
und zu beseitigen. Damit schaffen sie sich ein ziemlich sicheres Fundament.

Sind Frauen denn auch die talentierteren Chefs?

Ich denke schon. Das zeigt sich zum Beispiel daran, dass sie sich bei Problemen rasch fachkundige Hilfe besorgen. Männer versuchen, erst einmal alleine fertig zu werden, und lassen ein Projekt häufig lieber scheitern, anstatt sich von anderen helfen zu lassen.

Gibt es Branchen, in denen Gründerinnen besonders erfolgreich sind oder weniger gute Aussichten besitzen?

Nein. Die Siegerinnen in unserem Wettbewerb
kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen, also auch aus Wirtschaft szweigen, die man durchaus als Männer-Domäne bezeichnen könnte.

Das vollständige Interview können Sie in der impulse-Ausgabe 02/2005, Seite 34, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...