Diverses Gadgets für einen gelungenen Urlaub

Es ist die Zeit der großen Ferien. Fast zwölf Wochen lang entspannen sich deutsche Urlauber zwischen Sylt und Sydney, auf Campingplatz und im Luxushotel. Unsere Technikredaktion hat ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen der Urlaub noch mehr Spaß macht.

Mit dem Auto durch Europa, per Schiff in die Südsee, via Bahn in die Hauptstädte oder den Flieger nach Mallorca und Co. Egal wohin die Reise in diesem Sommer geht, impulse.de hat ein paar Gadgets-Tipps mit denen der Urlaub erst so richtig entspannt losgehen kann.

Staus vermeiden mit TomTom Go 950 live

Anzeige

Der Boom der mobilen Navigationsgeräte, oder Personal Navigation Assistants (PNA), hält bereits so lange an, dass kaum noch Autos auf den Straße ohne die entsprechende Halterung an der Windschutzscheibe zu sehen sind. Kein Wunder bei Preisen, die bereits unter 100 Euro anfangen.

Doch im Urlaub, vor allem in der Ferienzeit, wünscht sich so mancher, dass er für sein Navi etwas mehr ausgegeben hätte. Bieten doch die Basisversionen in der Regel kaum mehr als die schnellste oder kürzeste Verbindung zwischen zwei Orten an – wenn es keine Staus oder Bausstellen gibt. Neuere und etwas kostspieligere Geräte hingegen bieten Zusatzinformationen, die aktuelle Verkehrslagen mit ins Routen-Kalkulationskalkül einbeziehen.

Das TomTom Go 950 Live gehört dazu. Vor allem zwei Funktionen lassen den Urlauber entspannter mit seinem Auto in Richtung Ferienziel losfahren: Der erste ist der HD Traffic, das im Dreiminutentakt aktuelle Verkehrsinformationen auf das Gerät befördert. Anders als beim bekannten TMC oder TMC pro werden diese Daten nicht vom Verkehrsfunk geliefert, sondern sind Informationen, die das jeweils aktuelle Verkehrsaufkommen auf einer Route abbilden.

Dies geschieht mit Hilfe eines integrierten Mobilfunkchips von Vodafone. Hiermit können die Verkehrsdaten tausender Verkehrsteilnehmer empfangen werden. Das System erkennt wie viele Mobilfunkteilnehmer sich in einer jeweiligen Mobilfunkzelle befinden und wie schnell sie sich bewegen. Auf diese Weise erkennt das Programm, ob sich an einem bestimmten Abschnitt der Verkehr stark verlangsamt oder gar zum Stillstand gekommen ist. In diesen Fällen werden Alternativrouten vorgeschlagen.

Eine zweite clevere Funktion ist die TomTom IQ Routes. Hierbei handelt es sich um Routen, die in Abhängigkeit bestimmter orts- und zeitrelevanter Faktoren wie beispielsweise Feierabendverkehr ermittelt werden. Das Navi zieht somit nicht nur die Straßenkarte als Grundlage zum Errechnen einer Route heran, sondern weiß auch, wo sich wochentags um 16:00 Uhr in der Regel der Stadtverkehr staut, oder dass bei einem Bundesligaspiel am Samstag die Straßen rund ums Stadion gemieden werden sollten.

Die Urlaubs-Gadgets:
Lichtblick ohne Batterien – Varta Active LED Solar
Telefonieren mit Sonnenenergie – Puma Phone
Gib Strom – Universal Travel Power Pack
Bitte Lächeln – Sony-Cam NEX-5
Das Überall-Lokalradio – IP2go von dnt

Lichtblick ohne Batterien – Varta Active LED Solar

Camper aufgepasst! Eine Taschenlampe gehört zur Standardausrüstung eines jeden Campers. Ob im Zelt, dem Campingwagen oder im Wohnmobil – wer an einigen Campingplätzen des Nachts schon mal ohne Taschenlampe den Weg zu den sanitären Einrichtrungen gesucht hat, weiß was gemeint ist.

Frustrierend ist es aber auch, wenn zwar eine Taschenlampe vorhanden ist, aber die Batterien ihren Saft bereits verloren haben und kein Ersatz zur Hand ist. Für diese Fälle hätte der Batteriespezialist Varta nicht nur die passenden Energieträger im Angebot, sondern auch eine Taschenlampe mit zwei batterieunabhängigen Lademöglichkeiten: Solarenergie und Zugmechanismus.

Bei ersterem lädt sich die Taschenlampe selbstständig unter Sonneneinstrahlung auf. Rund eine Stunde Sonnenbaden reicht bereits für 15-20 Minuten Licht. Eine volle Ladung spendet zwei Stunden Helligkeit.

Blöd allerdings wenn der fehlende Saft erst nach Sonnenuntergang bemerkt wird. Doch hier kommt die zweite Lademöglichkeit ins Spiel. Am hinteren Ende der Lampe befindet sich ein Zugseil mit dem der interne Akku aufgeladen werden kann. Laut Hersteller reichen hier 60 Züge für zehn Minuten Licht. Genug für den nächtlichen Gang zur Toilette.

Die Urlaubs-Gadgets:
Lichtblick ohne Batterien – Varta Active LED Solar
Telefonieren mit Sonnenenergie – Puma Phone
Gib Strom – Universal Travel Power Pack
Bitte Lächeln – Sony-Cam NEX-5
Das Überall-Lokalradio – IP2go von dnt
Zurück zur Startseite

Telefonieren mit Sonnenenergie – Puma Phone

Apropos Solarzellen. Die Verwendung der Sonnenstrahleneinfänger kennt ja bekanntlich keine Grenzen. Eine besonders interessante Grenzüberschreitung hat sich Puma zusammen mit dem französischen Handyhersteller Sagem ausgedacht. Denn das erste Puma Phone ist ein Mobiltelefon, das neben dem herkömmlichen Stromantrieb ein Solarzellenpanel auf seinem Rücken trägt. Hiermit kann das Smartphone auch mit schwächelndem Akku direkt beim Sonnanbaden am Strand mit neuer Energie befeuert werden.

Wenn sich das Smart beim Smartphone in der Regel auf smarte Businessfunktionen wie E-Mail, Kalender, Adressenverwaltung bezieht, bekommt es beim Handy von Puma eine andere Bedeutung. Der Sportartikelhersteller hat nämlich weniger Manager als potenzielle Käufer im Sinn, sondern vielmehr seine eigentliche Klientel: Sportler und Sportbegeisterte.

So stehen auf einem der Startbildschirme jede Menge Sportanwendungen zu Verfügung. Ob Läufer, Fahrradfahrer, Skibegeisterter oder Segler – die Puma-Apps liefern Statistiken über Kalorienverbrauch, zurückgelegte Strecken und einiges mehr. Die kostenlose Live Sport News App liefert passend aktuelle Sport-Nachrichten und Live-Tabellen unterschiedlicher Ligen.

Die selbstentwickelte Software ist an einigen Stellen zwar noch etwas hakelig, aber beim Konzept hebt sich das Puma Phone angenehm vom sonstigen Handy-Einheitsbrei ab.

Ein letztes Beispiel: auf die klassischen Ladebalken für den Zustand der Akkus haben Sagem und Puma verzichtet. Stattdessen vermeldet das Gerät ob es „glücklich“ oder „hungrig“ ist. Mal was anderes.

Die Urlaubs-Gadgets:
Lichtblick ohne Batterien – Varta Active LED Solar
Telefonieren mit Sonnenenergie – Puma Phone
Gib Strom – Universal Travel Power Pack
Bitte Lächeln – Sony-Cam NEX-5
Das Überall-Lokalradio – IP2go von dnt
Zurück zur Startseite

Gib Strom – Universal Travel Power Pack

Nicht nur technikbegeisterte Männer reisen mit jeder Menge Stromsaugern in den Urlaub. Handys, Kameras, Mp3-Player und Co. gehören fast in jeder Familie zum Standardreisegepäck. Lästig jedoch, wenn am Strand der iPod seinen Geist aufgibt oder die Kamera die erste Sandburg des Sohnemannes nicht mehr aufnehmen kann, weil der Akku leer ist.

Lästig ist es aber auch, für jedes dieser Geräte den passenden Stromstecker mit dabei haben zu müssen. Für solche Fälle hat das Unternehmen ‚One for all‘ eine Lösung im Angebot: das Universal Travel Powerpack. Dieser sieht aus wie ein normaler Netzstecker, beherbergt aber einen eigenen Universal-Akku, der ganz normal in der Steckdose aufgeladen wird. Danach dient der Stecker als Tankstelle für diverse Endgeräte von Handy bis mobiler Spielkonsole in Stromnot. Adapter vieler Hersteller liegen dem Power Pack bei, weitere können gezielt dazu gekauft werden.

Die Urlaubs-Gadgets:
Lichtblick ohne Batterien – Varta Active LED Solar
Telefonieren mit Sonnenenergie – Puma Phone
Gib Strom – Universal Travel Power Pack
Bitte Lächeln – Sony-Cam NEX-5
Das Überall-Lokalradio – IP2go von dnt
Zurück zur Startseite

Bitte Lächeln – Sony-Cam NEX-5

Sie sind leidenschaftlicher Hobby-Fotograf, mit Spiegelreflexkamera und diversen Wechselobjektiven? Doch irgendwann war Ihnen die riesen Tasche mit der ganzen Ausrüstung zuviel, um sie überall hin mitzunehmen und nicht zu letzt wurde das Reisegepäck am Ende zu bullig. So haben Sie sich schließlich auch eine Kompaktkamera zugelegt – praktisch klein und so schlecht sind die Bilder ja auch nicht.

Aber, wenn Sie ehrlich sind vermissen sie es zuweilen schon, zu entscheiden, ob nicht für das eine Motiv ein Weitwinkelobjektiv und das andere ein Fischauge oder Zoom am besten wäre. Für jede Situation die richtige Kamera mit entsprechendem Objektiv.

Jetzt hat sich die Fotoindustrie einen interessanten Kompromiss einfallen lassen. Oder vielmehr eine neue Geräte-Kategorie: Micro Four Thirds werden digitale Kameras genannt, deren Körper ungefähr so groß wie eine Kompaktkamera sind, bei denen jedoch das Objektiv wechselbar ist – wie bei einer Spiegelreflexkamera. Nur mit etwas anderer Technik.

Ein aktuelles und dazu extra kleines Modell ist die Sony NEX-5. Die 14-Megapixel-Kamera verbindet die Vorteile einer digitalen Kompaktkamera mit den Leistungsmerkmalen einer digitalen Spiegelreflex. Viele vordefinierte Programm-Möglichkeiten helfen jedoch dem Freizeitfotografen dabei, für unterschiedliche Szenen und Lichtverhältnisse die richtigen Einstellungen zu finden.

Zusätzlich lassen sich mit der Kamera auch Filme in hochauflösender Qualität produzieren. Dank integrierter HDMI-Anschlussmöglichkeit können diese auch gleich direkt auf einem Fernseher angesehen werden.

Die Urlaubs-Gadgets:
Lichtblick ohne Batterien – Varta Active LED Solar
Telefonieren mit Sonnenenergie – Puma Phone
Gib Strom – Universal Travel Power Pack
Bitte Lächeln – Sony-Cam NEX-5
Das Überall-Lokalradio – IP2go von dnt
Zurück zur Startseite

Das Überall-Lokalradio – IP2go von dnt

Wer früher im Urlaub auf den Malediven, in Australien oder auch nur auf Mallorca auf deutsches Radio nicht verzichten wollte, nahm einen Weltempfänger mit. Das bedeutete aber keinesfalls, dass man auch seinen Lieblingssender zum morgendlichen Frischmachen im Hotelzimmer genießen konnte. Statt NDR 2, WDR 4 oder Energy gab es in der Regel nur die Deutsche Welle.

In einer Zeit, in der fast jedes Hotel auf der Welt kabellosen Internetzugang anbietet, hat der Radio-Fan neue Möglichkeiten: Web-Radios. Die Zahl der kleinen und großen Radiosender im Internet ist in den letzten Jahren so stark gewachsen, dass es kaum noch eine bekannte Station gibt, die nicht im Internet zu hören ist. Doch es gibt nur wenige Geräte, die so kompakt sind, dass sie sich mit auf Reisen nehmen lassen. Das IP2go von dnt gehört dazu.

Etwa 16 mal 10 Zentimeter groß passt das Radio sogar ins Handgepäck. Dank gängiger Wlan-Übertragungs- und Verschlüsselungs-Standards sollte das IP2go mit nahezu jedem Hotelnetz Kontakt aufnehmen können. Ist dies erst einmal geschehen, dann können auch Hamburger Lokalnachrichten oder Münchener Szenetipps in Malé, Sydney oder Palma beim Rasieren auf dem Hotelzimmer genossen werden.

Die Urlaubs-Gadgets:
Lichtblick ohne Batterien – Varta Active LED Solar
Telefonieren mit Sonnenenergie – Puma Phone
Gib Strom – Universal Travel Power Pack
Bitte Lächeln – Sony-Cam NEX-5
Das Überall-Lokalradio – IP2go von dnt
Zurück zur Startseite

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...