Diverses Geld für Nachqualifizierung ist da

Wilfried Katterbach: impulse-Redakteur

Wilfried Katterbach: impulse-Redakteur© Florian Schwinge

Gibt es das Recht auf einen Hauptschulabschluss? Ja - wenn es nach dem Willen von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz ginge. Er fordert: Arbeitslose Schulabbrecher sollen den Abschluss nachholen dürfen. An sich eine gute Idee, sagt impulse-Redakteur Wilfried Katterbach. Dass dafür aber die Bundesagentur für Arbeit finanziell aufkommen soll, geht nicht.

Arbeitslose Schulabbrecher sollen nach dem Willen von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz ihren Hauptschulabschluss nachholen dürfen. An sich eine gute Idee. Denn: Ohne qualifizierten Abschluss sinken deren Aussichten einen Ausbildungsplatz oder einen Job zu finden gegen Null. Abgesehen davon, dass rund 80.000 Schüler ohne Schulabschluss dastehen, ist es eine Schande für unser Schulsystem – das mit Milliarden Euro ausgestattet ist – sich eine solch hohe Abbrecherquote zu erlauben. Das können wir uns nicht leisten.

Jetzt soll die Bundesagentur für Arbeit in die Bresche springen und mindestens 100 Millionen für die Nachqualifizierung der Schulabbrecher locker machen. Diese Summe zahlen wie immer die Beitragszahler, also auch Unternehmer. Zu Recht wehren sie sich dagegen. Denn wie gesagt: Die Schulen sollen ihren Job machen und alles unternehmen, die Zahl der Schulabbrecher zu senken. Wenn dann dennoch Geld für die Nachqualifizierung gebraucht wird, gibt es eine Lösung.

Anzeige

Alleine in Nordrhein-Westfalen rufen die Arbeitsgemeinschaften (Argen) aus Arbeitsverwaltung und Kommunen rund 100 Millionen Euro für die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen nicht ab. Geld ist also da. Mit Umschichtungen im Haushalt der Bundesagentur für Arbeit könnten diese Mittel sinnvoll für die Finanzierung von nachgeholten Schulabschlüssen eingesetzt werden. Ohne Mehrkosten für die Beitragszahler.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...