Diverses Gemischtwarenladen Versicherung – Makler vs. Berater

Bis Ende September können Unternehmer aktuelle Policen zum Jahresende kündigen. Eine gute Gelegenheit, den Versicherungsschutz der Firma zu überprüfen: Sollten Unternehmer ihre Policen beim Makler abschließen? Oder bei einem Honorarberater? Impulse hat den Test gemacht.

impulse hat Makler gegen Berater antreten lassen. Das wichtigste Ergebnis: Wer mehrere Angebote einholt, kann sparen. Für den Test holten je drei Versicherungsmakler und -berater Angebote für ein Versicherungspaket für drei fiktive Unternehmen ein: 1. Handelsunternehmen (Sanitärartikel; Umsatz: 6,8 Mio. Euro; 16 Mitarbeiter), 2. Handwerker (Schreinerei; Umsatz: 2,2 Mio. Euro; 23 Mitarbeiter), 3. Produktionsfirma (Maschinenbauer; Umsatz: 17 Mio. Euro; 23 Mitarbeiter).

Makler und Berater sollten jeweils eine Ausschreibung bei verschiedenen Versicherern machen. Angefragt wurden unter anderem Policen für Gebäude, Betriebsunterbrechung, Haftpflicht, Transport, Unfall und Kfz. Die sechs Testteilnehmer erhielten auf 79 Anfragen insgesamt 33 verwertbare Angebote der Assekuranzen, sodass die Experten für jede Firma wenigstens fünf Lösungen offerieren konnten. Der geringe Rücklauf hatte seinen Grund wohl in der Scheu der Versicherer, Angebote für ein anonymes Unternehmen abzugeben.

Anzeige

Der Versicherungsschutz der eingeholten Angebote war weitgehend identisch. Daher sind die Kosten der Policenpakete aufschlussreich. Verglichen wurden Prämien inklusive Maklercourtage mit Nettotarifen (ohne Courtage) plus Beratungshonorar.

Testergebnisse
Alle Ergebnisse im Detail finden Sie hier.
Aus dem Magazin
Den großen Vericherungstest finden Sie in der impulse-Ausgabe 09/2010.

Abonnenten erhalten die neueste Ausgabe jeden Monat frisch nach Hause geliefert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...