Diverses Geschichte als Abenteuer

Bisher wurde Geschichte in historischen Projekten erzählt. In der Erlebniswelt Renaissance im Weserbergland wird sie mit modernen Mitteln inszeniert: Der audiovisuelle Führer namens e_guider verbindet den Besucher mit einem satellitengesteuerten Ortungssystem.

Die Renaissance ist anders als alle früheren Epochen. In diesem Zeitalter wird das Mittelalter von der Moderne abgelöst. Die
Menschen überwinden jahrhundertealte Barrieren aus Glauben und Tradition: Sie gelangen in Wissenschaft, Kunst, Philosophie und Religion zu fundamentalen Erkenntnissen, machen wegweisende Entdeckungen und entwickeln ein neues Selbstverständnis. Daraus resultiert ein neues Weltbild, das sich in vielen Bereichen bis in die Gegenwart auswirkt.

Energiegeladen, innovativ und ungeheuer vielfältig – so neu und anders wie seinerzeit die Epoche der Renaissance war, so
präsentiert sich auch die Erlebniswelt Renaissance. Sie lässt die Dimensionen gängiger Ausstellungsstrukturen hinter sich:
Faszinierende visuelle Effekte, raffinierte High Tech-Exponate, authentische Klangkulissen und packende Inszenierungen erwecken
die Renaissance vor den Augen des Besuchers zu neuem Leben.

Anzeige

An historischen Schauplätzen entwickelt sich indoor und outdoor ein einzigartiges multimediales Gesamtszenario, das zu einer
unvergleichlichen Begegnung mit der Vergangenheit einlädt.

Alle Fäden laufen bei dem zentralen Medium zusammen, das den Besucher zum aktiven Bestandteil der Inszenierung macht: dem
e_guider. Dieser audiovisuelle Führer erscheint auf den ersten Blick als leichte, handgroße Computereinheit, ausgestattet mit Display und offenem Kopfhörer. Doch in ihrem Innern setzt die technische Revolution der Erlebniswelt Renaissance an.

Der e_guider verbindet seinen Besucher mit einem satellitengesteuerten
Ortungssystem, das seine Bewegungen registriert und ihm Hörspiel- und
Multimedia-Sequenzen flexibel zuspielt. Ein Schritt nach vorn oder eine Kopfbewegung zur Seite lassen das eine historische
Szenario aus- und ein neues einblenden. So wird Geschichte dynamisch und für jeden Besucher zum individuellen Abenteuer.
Genauso individuell kann der Besucher vom e_guider weitere detaillierte Informationen und Kommentare zu den einzelnen
Themen der Inszenierung abrufen.

Das Kultur- und Freizeitprojekt Erlebniswelt Renaissance ist langfristig als bundesweites und internationales Netzwerk angelegt. Im Weserbergland ist die Renaissance mit
zahlreichen Bauernkaten, Patrizierhäusern und Schlössern allgegenwärtig und daher ist die Region ein ideales Terrain für die
Pilotphase.

Hier setzt die Erlebniswelt
Renaissance mit sieben historischen Standorten im Weserbergland ein: Das Zentrum ist das Hochzeitshaus in Hameln (Foto), an das sich die Standorte Schloss Bückeburg, Stadthagen, Rinteln, Höxter und Schloss Bevern anschließen.

Jeder Standort greift einen spezifischen Aspekt der Epoche auf und widmet ihm eine eigene Präsentation. Im Hochzeitshaus werden die unterschiedlichen Facetten der Epoche auf mehr als 2.000 Quadratmeter Fläche zu einer kompakten Inszenierung gebündelt, die die ganze faszinierende Bandbreite der Renaissance greifbar macht.

Website der Erlebniswelt Renaissance.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...