Diverses Gib mir 'nen Korb

Der Mai ist gekommen, und auch im Norden locken Sonne und Wiese. Wie wär’s mit einem Luxuspicknick in der Elbmetropole?

Tutende Ozeanriesen, über 40 Golfplätze,
sündiges St. Pauli, Musical-
Hauptstadt … – Hamburg hat viele Facetten.
Ideal für einen entspannten
Kurztrip einschließlich Luxuspicknick:
das Hotel „Louis C. Jacob“, eines der
Leading Hotels of the World.

Es besticht
durch seine Lage an der berühmten
Elbchaussee, im Prospekt
kurzerhand zur „schönsten und
längsten Hotelauffahrt der Welt“
erklärt. Knarrende Eichendielen und
eine beachtliche Kunstsammlung
verleihen der Exklusivität des Hauses
eine angenehme Gemütlichkeit.

Anzeige

Und so könnte ein Tag in Hamburg
aussehen: mit der hauseigenen Limousine
in die City zum Shopping
oder Sightseeing, zurück ins Hotel
und von der Lindenterrasse herab
den einlaufenden Schiffen zuschauen,
dann im Restaurant vom Sternekoch
und prämierten Sommelier verwöhnen
lassen, um später in einer
der Suiten wohlig einzuschlummern.

Am nächsten Tag dann ein romantischer
Ausflug: Irischer Wildlachs,
gebratene Keule vom Stubenküken,
„Fines des Claires“-Austern mit
Zitrone, ein halber Hummer, Jacob-
Torte und ein schäumender Champagner
– die Liste der Köstlichkeiten,
die Küchenchef Thomas Martin auf
Wunsch in den Korb packt, ist mehr als zwei Seiten lang.

Zum Picknick
entweder in den nahen Jenisch-Park
spazieren oder mit dem Cabrio ins
Alte Land fahren, ins malerische
Obst- und Gemüse-Anbaugebiet auf
der anderen Elbseite.

Nur auf der
Durchreise an die See? Kein Problem,
im „Sylt Intermezzo“ sind für
155 Euro pro Person im Doppelzimmer
eine Übernachtung, Frühstück,
Gosch-Gutschein für die Insel und ein
Picknick-Rucksack inklusive.
Preise im Hotel „Louis C. Jacob“: DZ
175 – 485 Euro, Suiten 235 – 1.295 Euro.

Info: www.hotel-jacob.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...