Diverses Göttliches Licht in London

"Eine Harmonie parallel zur Natur" - nach diesem Credo malte Pierre-Auguste Renoir sein Leben lang. Die impressionistische Kleinode wie die "Bootsfahrt auf der Seine" ist vom 21. Februar bis 20. Mai in der National Gallery in London zu erleben.

Pierre-Auguste Renoir (1841-1919) malte sein Leben lang unzählige Landschaften. In den ersten beiden Jahrzehnten seiner langen Karriere entwickelte er innovative Maltechniken innerhalb der impressionistischen Malerei. Ingesamt bezieht sich die Ausstellung auf Renoirs Schaffensperiode von 1865 bis 1883; es werden erstmals mehr als 70 seiner Gemälde unter dem Landschaftsaspekt ausgestellt.

So sah Renoir die Welt (Zitate):

Anzeige

„Ich liebe Bilder, die in mir den Wunsch erwecken, in ihnen herumzuspazieren, wenn es Landschaften sind, oder sie zu liebkosen, wenn es Frauen sind.“

„Wirkliche Schönheit kann ohne Güte nicht existieren, denn es sind nicht die Züge allein, sondern der Ausdruck, der den Zügen ihren übernatürlichen Reiz gibt.“

„Beim Malen von Blumen kommt mein Geist zur Ruhe.“

„Die Natur führt den Künstler zur Einsamkeit.“

„Die größten Menschen sind bescheiden.“

National Gallery of Art

Trafalgar Square

London

WC2N 5DN

Tel: 0044-20-77 47 28 85

Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr (mittwochs bis 21 Uhr)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...