Diverses Gute Laune

Der mittägliche Kommentar auf impulse.de zu aktuellen Themen rund um den Mittelstand. Heute: Michael Jansen, Ressortleiter Neugeschäft zu dem überraschenden Anstieg des Konsumklimas - und der Frage, ob damit die Trendwende geschafft ist.

Dass der aktuelle Geschäftsklimaindex des Ifo-Instituts – also die Stimmung der Deutschen Wirtschaft – zum dritten Male in Folge steigt, kam für Konjunkturforscher überraschend. Dass aber auch die Erwartung und das Konsumklima der deutschen Verbraucher zulegt, verblüfft die Experten. Der Index verbessert sich um 0,1 auf 4,6 Punkte. Das verspricht zwar keine Euphorie, aber mindestens gesunden Optimismus. Zumal die GfK-Experten einen Fall auf 4,3 Punkte erwartet hatten.

Insbesondere das starke Wachstum der Anschaffungsneigung (plus fünf Zähler) und der Zwei-Punkte-Zuwachs der Einkommenserwartung lässt hoffen, dass der private Konsum in Gang kommt. Die positive Stimmung ist hoch einzustufen. Zumal die noch nicht ausgestandene Hypothekenkrise, das Rezessionsgeflüster in den USA und die Dollarschwäche, die gestiegenen Energie- und Nahrungsmittelpreise eher den Konjunkturoptimismus dämpfen. Diese negativen Entwicklungen spüren gerade die Verbraucher. Zwar sind sie nicht verunsichert – aber vorsichtig. Das ist eine Tugend der Deutschen.

Anzeige

Auch die GfK spricht von keiner Trendwende. Aber immerhin. Die Konjunktur-Ampeln stehen auf grün. Das beflügelt. Und gibt ein Hauch Hoffnung, dass die vielzitierten Krisen die deutsche Realwirtschaft und die Konsumenten nicht erreicht. Auch dass die Stimmung der Verbraucher Optimismus verspricht. Denn 50 Prozent der Konjunktur ist und bleibt Psychologie.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...