Diverses Guter Draht zum Finanzamt

Buchhaltung ist bei der Wilhelmshavener Römer Biotec GmbH Chefsache. Karin Römer führt die Konten der Firma für Schädlingsbekämpfung mit modernster Technik: Schon seit einiger Zeit schickt die Firmenchefin Meldungen für die Lohnsteuer und auch die monatlichen Umsatzsteuerzahlungen via Internet ans Finanzamt. "Das ist wesentlich kostengünstiger, als die Papierformulare auszudrucken und zu verschicken", begründet die Firmenchefin.

Was die Kammerjäger in der Marinestadt längst freiwillig praktizieren, ist seit Jahresbeginn für alle Unternehmen und Selbständigen Pflicht.
Sie müssen Lohnsteuermeldungen, Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Anträge für Dauerfristverlängerungen nach dem so genannten Elster-Verfahren (Elektronische Steuererklärung)
in digitaler Form einreichen.

Bis März wollen die Finanzämter als Gnadenfrist noch Meldungen auf Papier akzeptieren. Danach muss eine Firma nachweisen, dass sie zu Buchhaltung und Lohnabrechnung weder einen Computer einsetzt noch über einen Internet-Anschluss verfügt.

Anzeige

Der Papierverzicht ist Auftakt zu einer umfassenden Digitalisierung. So werden schon ab 2006 die monatlichen Meldungen für die Sozialversicherung von Arbeitnehmern an die
Krankenkassen nur noch bei Zusendung
via Datenleitung akzeptiert.

Firmen können die Anforderungen auf zwei Wegen erfüllen: erstens mit einer vom Fiskus gratis zur Verfügung gestellten Spezialsoftware. Oder
zweitens mit Hilfe von Buchhaltungs-, Lohn- und Steuerprogrammen, die um Elster-Funktionen erweitert sind. Unter der Web-Adresse www.elster.de hat die Finanzverwaltung eine Informationssammlung zur elektronischen
Datenübermittlung zusammengestellt. Dort steht auch die offizielle Software der Steuerverwaltung gratis zum Abruf bereit.

Wie die Finanzämter der Bundesländer
das Elster-Verfahren unterstützen.

Den vollständigen Artikel können Sie in der impulse-Ausgabe 02/2005, Seite 90, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...