Diverses Handwerk enttäuscht über Clements Vorpreschen beim Meisterbrief

Handwerk enttäuscht über Clements Vorpreschen beim Meisterbrief

Handwerk enttäuscht über Clements Vorpreschen beim Meisterbrief

ZDH-Präsident Dieter Philipp im impulse-Interview: Ausbildungsleistung des Handwerks bei Fortfall des Meisterzwangs gefährdet.

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen
Handwerks (ZDH), Dieter Philipp, wirft Bundeswirtschaftsminister Wolfgang
Clement bei der Reform des Meisterbriefs mangelnde Kooperationsbereitschaft
vor. In einem Interview mit impulse sagte Philipp: „Es ist enttäuschend, dass Clement plötzlich
einen Referentenentwurf vorlegt, obwohl vereinbart war, dass wir an der
Reform beteiligt werden.“ Schlimmer sei aber noch, dass Clement mit falschen
Zahlen operiere. Deshalb kämpfe der ZDH gegen die Pläne, nicht aber, weil der
Verband Reformen grundsätzlich ablehne.

Philipp betonte in diesem Zusammenhang impulse gegenüber die dramatischen
Folgen, wenn Clements Vorstoß Gesetz würde. Allein in seinem eigenen Betrieb
müsste die Belegschaft halbiert, vielleicht sogar auf ein Drittel reduziert werden.
Übrig blieben dann nur noch die Leistungsträger und ausgebildet werden
könnte nur noch für den eigenen Bedarf, so der Unternehmer Philipp.

Anzeige

Dies sei für die Gesellschaft besonders bitter, da „gerade Handwerksbetriebe
wegen der hohen Ausbildungsleistung eine hohe soziale Verantwortung tragen
und meist doppelt so viele Lehrlinge ausbilden, wie gerade gebraucht würden“.
Zudem sei der Meisterbrief als Ausbildungsqualifikation von großer Bedeutung,
da viele Schulabgänger mit immer weniger Wissen in die Lehre gingen und
15 Prozent sogar nicht ausbildungsfähig seien.

Eine Lockerung des Meisterzwangs kann sich Philipp allenfalls in Gewerken
vorstellen, die nicht mehr als gefahrengeneigt eingestuft sind und in denen
der Verbraucherschutz nicht gefährdet ist. Dann könne sich auch ein Geselle
selbstständig machen.

Das komplette Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von impulse. Jetzt am Kiosk oder hier bestellen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...