Diverses Hart am Wind

Unter den Fittichen von Mutter Renault landete Nissan auf Basis des Erfolgsmodells 350 Z Coupé einen weiteren Coup: den 350 Z Roadster. Der Sportler mit der attraktiven und nach oben offenen Hülle macht Spaß. Ein kraftvoller Motor, ein sportliches Fahrwerk und ein toller Auspuffsound vermitteln echtes Roadster-Feeling.  Foto-Galerie: Nissan Roadster >>

Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Auf genau den treffen Offenfahrer, wenn sie im 350 Z Roadster davoneilen – und größer als 1,80 Meter sind. Ihre Denkzentrale ist dem Fahrtwind ziemlich ausgesetzt, wenn sie aus dem Stand auf 100 km/h in 6,4 Sekunden beschleunigen oder mit 250 km/h Topspeed ab und an auf deutschen Highways unterwegs sind. Schneller geht’s nimmer, denn Elektronik stoppt weiteren möglichen Vorwärtsdrang. 280 PS aus 3,5 Liter Hubraum auf sechs Zylinder verteilt befähigen den Roadster zu solchen Taten. Das leisten andere auch – aber nicht mit soviel Spaß.

Ähnlich wie auf Schienen steuert der Roadster unbeirrt durch Kurven sämtlicher Gradzahl, die direkte Lenkung erhöht das kurvige Vergnügen nochmals. Der Vergleich mit Go-Karts drängt sich auf. Keine noch so schnell angegangene Kurve wirft den Nissan aus der Bahn. Wer es darauf anlegt, den bringt das ESP wieder dorthin. In Kurven neigt sich der Sportwagen kaum zur Seite.

Anzeige

Für dieses Optimum an Straßenlage sind zwei Dinge verantwortlich: Der Frontmotor liegt ziemlich weit hinten und sorgt für eine gute Gewichtsverteilung auf Vorder- und Hinterachse (53:47). Und: Der Motor treibt die Hinterachse an. Das gehört sich so bei ausgewachsenen Sportwagen. Sportsitze bieten Fahrer und Co-Pilot zudem sicheren Halt. Die Federung ist sportlich, aber nicht ungebührlich hart.

Allerdings: Längere Urlaubsreisen sind nicht die Domäne des Sportlers. Davor bewahrt der kleine Kofferraum mit 130 Litern Fassungsvermögen. Das kann die Konkurrenz viel besser. Auch mit der erlaubten Zuladung für Beifahrer und Gepäck von 100 Kilo reißt der 350 Z keine Bäume aus. Für diese Misshelligkeiten entschädigt der Auspuffsound. Sportlich-sonor trompeten die beiden Endrohre, klingen aber niemals lästig. Das einlagige Stoffdach mit Glasfenster hält akustische Umweltstörungen dorthin, wo sie hingehören, nämlich draußen.

Die Grundausstattung ist komplett: Xenon-Licht, Klimaautomatik oder Notbremsassistent gehören dazu. Für das Auto in dieser Ausstattung berechnet Nissan 36.500 Euro. Im Vergleich zu den Konkurrenten ist das günstig. Alles in allem: Der 350 Z Roadster ist sein Geld wert.

Weitere Infos: www.nissan.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...