Diverses Highend-Cognac

Im Herzen der Champagne entstehen nicht nur edle Schaumweine, sondern auch einzigartige Weinbrände. Vor 17 Jahren machten es sich die beiden Cognac-Liebhaber Jean-Dominique Andreu und Alexandre Gabriel zur Aufgabe, aus den besten Trauben der Region nach traditionellen Methoden einen Highend-Cognac herzustellen. Was als Experiment begann, ist heute von Erfolg gekrönt: das Unternehmen "Cognac Ferrand" exportiert inzwischen in 45 Länder der Welt.

Das Unternehmen gilt als jüngstes Cognac-Haus der Gegenwart – die gesamte Konkurrenz existiert schon mehr als 100 Jahre. Von Beginn an konnten sich die beiden Gründer mit ihrem ersten Produkt, dem Cognac „Pierre Ferrand“, an der Spitze positionieren.

Cognac wird vornehmlich aus den spät reifenden „Ugni Bland“-Trauben gewonnen. Vereint mit den Sorten „Folle Blanche“ und „Colombard“ ergeben sie einen Grundwein mit hoher Säure und niedrigem Alkoholgehalt – ideal zum Destillieren von Cognac. „Pierre Ferrand“ besteht zu 100 Prozent aus Trauben der „Grand Champagne“ – und ist dank der Weinberge des Logis d’Angeac ein echter Premier Cru.

Anzeige

Die Cognacs der „Grand Champagne“ können am längsten reifen und verleihen den Weinbränden so eine unvergleichliche Komplexität. Bei „Pierre Ferrand“ hält man daran fest, dass jeder Cognac im Laufe der Zeit seinen eigenen Charakter entfaltet. Der Jüngste namens „Ambre“ zeigt Finess und Eleganz, während sich „Ancestrale“ nach mehreren Jahrzehnten Fassreife mit der Länge und Vollmundigkeit der schönsten Cognacs präsentiert.

www.cognacferrand.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...