Diverses Höchste Töne in Paris

Opern als Kunstgenuss nur für Kenner? Das war einmal. Längst haben die Opernhäuser ein neues, jüngeres Publikum auf sich aufmerksam gemacht. Ob New York, Paris oder München - Oper ist "in", höchst lebendig und allemal einen musikalischen Kurztripp wert. Wie wäre es beispielsweise mit Don Giovanni und Rigoletto in Paris? Orpheus, Veranstalter von anspruchsvollen Opernreisen, bietet ein musikalisches Arrangement vom 25. bis 27. Februar 2006 an.

Die Weltmetropole an der Seine mit ihren vielfältigen Verlockungen bietet sich ideal für einen Wochenendtrip an. Museen, Galerien, Straßencafés, Restaurants, bunte Märkte und eine Fülle an klassischen Gourmettempeln erwarten den Gast. Elegante Geschäfte präsentieren Couture, Parfümerien verführen mit exquisiten Düften. Aber auch die Düfte der zahlreichen kleinen Straßenmärkte oder der Genuss der Delikatessen bei Fauchon oder Hediard sind eine Verführung wert.

Das Musikleben spielt sich primär in den beiden großen Opernhäusern ab. Das Palais Garnier, die prunkvolle Belle Epoque Oper (Foto rechts), und die Opéra Bastille, erbaut in großzügigem modernem Ambiente (Foto oben), bieten hochwertige, musikalische Produktionen.

Anzeige

Das Paris-Arrangement von Orpheus Opernreisen beinhaltet die Aufführungen von Mozarts Don Giovanni im Palais Garnier
und Verdis Rigoletto in der Opéra Bastille.
Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstücksbuffet, eine Reiserücktrittskostenversicherung für den Krankheitsfall sowie eine Insolvenzversicherung sind ebenfalls enthalten.

Der Preis pro Person im Doppelzimmer (ohne An- und Abreise) beträgt im Luxushotel Vernet 830 Euro und im Komforthotel Pavillon Bastille 530 Euro.

Buchung über www.orpheusopernreisen.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...