Diverses Ifo-Geschäftsklima erneut verschlechtert

Vor allem die Erwartungen der Unternehmen haben sich eingetrübt.

Das Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft in den alten Bundesländern hat sich im April erneut verschlechtert. Dies teilte das Münchner Ifo Institut am Montag (28.April) mit. Der neue Indikatorwert beträgt 86,6 Punkte. Der Rückgang gegenüber März beläuft sich auf 1,5 Punkte.

Anzeige

Insbesondere die Erwartungen für die nächsten sechs Monate haben sich verschlechtert, etwas geringer fällt der Rückgang im Urteil zur Geschäftslage aus. Die Urteile über die Geschäftslage und die Aussichten bilden zusammen das Geschäftsklima.

Die Eintrübung des Geschäftsklimas erfasste nahezu alle Bereiche: Überdurchschnittlich kräftig war der Rückgang in der Industrie, etwas geringer im Einzelhandel und im Bauhauptgewerbe. Lediglich im Großhandel zeigt sich eine leichte Stimmungsbesserung. Damit sind beim Geschäftsklima Anzeichen für eine Wende zum Besseren in Deutschland weiter ausgeblieben.

In den neuen Bundesländern blieb der Geschäftsklimaindex unverändert. Anders als in den alten Bundesländern verbesserten sich hier die Erwartungen. In der Industrie und vor allem im Bauhauptgewerbe sowie im Großhandel kam es zu einem Anstieg des Indikators. Lediglich im ostdeutschen Einzelhandel verschlechterte sich das Geschäftsklima nach einer Verbesserung in den beiden Vormonaten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...