Diverses Im Visier der Fahnder

Heute in Baden-Württemberg, morgen bundesweit: Jetzt drohen Geldanleger aufzufliegen, die Bonusak­tien der Deutschen Telekom nicht versteuert haben.

Landesbank (LBBW) und Sparkassen rund um Stuttgart schlagen Alarm. Sie empfehlen allen Kunden, die Aktien aus der zweiten Tranche des Börsengangs der Telekom gehalten haben und dafür im Herbst 2000 mit Bonusaktien belohnt wurden, die Steuererklärungen auf diesen Vorgang hin zu überprüfen.

Heißt: Wer die Bonus­ak­tien nicht als Einnahmen aus Kapitalvermögen deklariert hat, sollte mit dem Steuerberater oder Anwalt rasch klären, ob Nachmeldung oder Selbstanzeige angesagt ist. Denn dazu wird es zu spät sein, „sobald sich das Finanzamt oder die Steuerfahndung bei Ihnen meldet“, warnen die Geldinstitute.

Anzeige

Damit müssen über 30.000 Anleger rechnen. Denn das Finanzgericht Baden-Württemberg hat die LBBW als Dachorganisation der Sparkassen unlängst verdonnert, der Steuerfahndung Auskunft über die Empfänger von Telekom-Bonusaktien zu geben (Aktenzeichen 4 V 24/04).

Die Aktion dürfte kaum auf Baden-Württemberg beschränkt bleiben. „Auch Anleger in anderen Bundesländern und anderen Bankengruppen sollten prüfen, ob sie eine weiße Weste haben“, empfiehlt Steuerberaterin ­Saskia Bonenberger von Roedl & Partner in Nürnberg.

Tatsächlich war lange strittig, wie die Telekom-Aktio­näre profitieren würden. Jetzt ist klar: Die Bonusaktien des ersten Börsengangs (1996) sind steuerfrei. Die Papiere aus der zweiten Tranche (2000) dagegen steuerpflichtig. So hatte der Bundesfinanzhof entschieden (Aktenzeichen VIII R 70/02). Die Finanzbehörden setzen 43,40 Euro pro Aktie an. Die Steuerpflicht gilt zwar auch für den dritten Börsengang mit Bonusaktien (2002).

Hier ist allerdings noch offen, um welche Beträge es geht. Bonenberger: „Anleger sollten den Berater ansprechen. Es ist gut möglich, dass sie sogar Steuern sparen, wenn sie Erträge deklarieren. Wegen des so genannten Halbeinkünfteverfahrens.“

Weitere Meldungen aus dem Steuer-Ressort können Sie in der impulse-Ausgabe 11/2005, Seite 134, nachlesen.

Neugierig geworden, aber noch kein Heft-Abonnent? Dann Geschenk auswählen und online abonnieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...