Diverses Immer mehr Pleiten

Firmen nutzen neues Insolvenzrecht zu wenig

Firmen nutzen neues Insolvenzrecht zu wenig

Die flaue Konjunktur schlägt sich erneut in mehr Insolvenzen nieder. Im Januar stiegen die Pleiten um 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die flaue Konjunktur schlägt sich erneut in mehr Insolvenzen nieder. Im Januar stiegen die Pleiten um 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt hätten die Gerichte 8158 Insolvenzfälle oder 42 Prozent mehr als vor einem Jahr gemeldet, teilte das Statistische Bundesamt heute in Wiesbaden mit.

Dabei sei die Zahl der Unternehmensinsolvenzen um 19,2 Prozent auf 3245 gestiegen. Die Insolvenzen anderer Schuldner habe sogar um 62,5 Prozent auf 4913 Fälle zugenommen. „Der starke Anstieg dürfte auch auf die Lage der Feiertage zum Jahresende 2002 zurückzuführen sein“, schränkte das Bundesamt allerdings ein. Über viele Insolvenzanträge von Dezember 2002 sei wohl erst im Januar 2003 entschieden worden.

Anzeige

Von den Insolvenzen übriger Schuldner seien im Januar fast 2500 auf Verbraucher und über 1800 auf ehemals Selbständige entfallen. Die Gerichte hätten die Gesamthöhe der offenen Forderungen der Gläubiger auf 3,3 Milliarden Euro beziffert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

(Kommentare werden von der Redaktion montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet)

Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage (Anti-Spam-Schutz): *Captcha loading...